Kap. 12.8 Investment-Ideen


Aktien, weiter, auch wenn sie zwischenzeitlich wegen Italien nachgeben können.

Contact Us


Futures-style-Verfahren für Optionen auf Futures " futures options " , wonach die Prämie " total premium " entweder erst innerhalb der Laufzeit oder seinerzeit bei Ausübung bzw. Verfall der Option wirklich zu bezahlen ist Rückprämie, Nachprämie.

Eine Sicherheitsleistung " premium margin " wird hier nicht erhoben, da unter dem Futures-style-Margenverfahren ebenso wie bei Futures zwischen den Parteien ein tagtäglicher Verlustausgleich " marking to market " durchgeführt wird. Das "initial margin" ist eine sofort zu zahlende Summe.

Auf die Person des Händlers selbst kommt dabei nichts an, wenn er nur das fällige Margin erlegt. Der Belauf der Besicherungsforderung für die Einnahme einer bestimmten Position auf dem Terminmarkt lehnt sich im Regelfall an dem generellen Zweck derselben Spekulation oder Kurssicherungsgeschäft?

Demnach greift unter Bedacht auf das Risiko der Erfahrungssatz durch: Entsprechend knapp wird das "initial margin" umgekehrt bei abgeschwächten Preisschwankungen bemessen. Risk-Based-Margining RBM der Eurex Clearing AG werden hierzu sämtliche Futures- und Optionspositionen, die entweder den gleichen oder einen Basiswert von verwandter wirtschaftlicher Natur aufweisen, unter Berücksichtigung der sich kompensierenden Positionen zu einer einzigen Grundposition zusammengefasst und mit "margin" unterlegt.

Das Margin kann und wird also, sofern notwendig, von den betreffenden Börsen je nach der Verschiedenheit der Marktverhältnisse bei den einzelnen Produktgruppen postwendend an ein geändertes Spannungsfeld angepasst werden.

Der Stand des einer offenen Position im Terminmarkt gegenüberstehenden Margin wird unausgesetzt überwacht. Es bleibt in Höhe des jeweiligen Satzes für das hinterlegte "initial margin" bis zum Ende der Haltedauer der Position jeder weiteren Verfügung durch den Kontoinhaber entzogen.

Die Mitteleinheiten sind einstweilen an die Position gebunden, der Zugriff darauf ist gesperrt, wodurch eine anderweitige Bestimmung über die Mittel aufgehoben ist. Erst bei Auflösung der Position werden diese wieder freigegeben. Überhaupt ist es das erstrebte Ziel der spekulativ motivierten Händlerschaft Trader , aus ihren Handelsgeschäften in Terminkontrakten mit der seinerzeit bei Glattstellung der Terminposition rückgestellten, um einen Differenzgewinn erhöhten Margin-Summe einen Überschuss über das vorher eingeschossene und gebundene Depositum herauszuziehen vgl.

Er kann jenen im Kontokorrent stehenden Differenzbetrag entweder als baren Kassenbestand ruhig auf seinem Geldkonto in Bereithaltung lassen, etwa um ihn bei späterer Gelegenheit für die Vornahme von weiteren Börsengeschäften auf harmonische Weise beschäftigen zu können " open trade equity ", OTE , oder, falls es ihm so beliebt, diese seine zeitweilig nicht beschäftigten flüssigen Mittel ebenso gut jederzeit auch ganz oder teilweise zurückziehen " withdraw funds " , um sie beispielshalber einstweilig anderwärts zinsgünstig werbend unterzubringen.

Wie soeben schon gestreift, sind Einzahlungen von Barmitteln zur Gutschrift auf das Trading-Konto allemal zulässig, selbstverständlich auch über den Belauf eines erforderten Ersteinschusses hinaus, so vielleicht um den vorrätigen Guthabenstand vorsorglich zu erhöhen. Die angesammelten Mittel lassen sich fortan der Abdeckung von künftigen Futures-Geschäften dienstbar machen als nötigenfalls auch heranziehen, um im Falle eines Fehlschlags die Forderung eines " variation margin call " zu bestreiten.

Zu guter Letzt ist dem Umstand zu gedenken, dass ungeachtet bereits geleisteter Margin-Zahlungen für jede an den Börsenterminmärkten abgeschlossene Transaktion überdies Brokergebühren Orderprovision, " commissions ", " brokarage fee " als Vergütung für die Vermittlungstätigkeit des Brokers erhoben werden. Die Gebühren werden üblicherweise unbesehen der verschiedenen Futures-Märkte, Fälligkeitstermine und Ordertypen für alle Kontraktarten einheitlich angeschlagen.

Hält man aus den bisherigen Betrachtungen über das Margining alles Wesentliche zusammen, so ist Folgendes festzustellen: Lesen Sie auf der nächsten Seite: Mindesteinsatz an Margin und Clearing-Margin.

Das Clearinghaus und das Clearing-System. Das Margin-System und "maintenance margin". Whether designer, developer or tester, this talk will help you to start thinking differently about Java and the Cloud. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, werden etwa 35 Prozent aller in einem Jahr geschlossenen Ehen im Lauf der kommenden fünfundzwanzig Jahre geschieden.

Man kann also sagen, fast zwei Drittel aller Ehen sind erfolgreich. Dem gegenüber sind Transformationsprojekte nur zu 30 Prozent erfolgreich und kosten viel Geld, Zeit und Nerven. Würden Sie heiraten, wenn die Erfolgsaussichten so gering sind? Bei Transformationen scheinen wir dazu bereit zu sein. Doch was ist das Problem, warum liefern Transformationen so selten den intendierten Wert?

Wann kann man überhaupt von Erfolg sprechen, wenn das Transformationsprojekt in klassischer TBQ-Manier abgeschlossen wird?

In diesem Vortrag werden wir über Störfaktoren für Transformationen sprechen und wie man ihnen begegnen kann.

Das Spring-Team arbeitet schon intensiv an Spring Framework 5. Dieser Vortrag gibt einen Ausblick auf die Schwerpunkte in Spring 5: Neben dem aktuellen Stand der Entwicklung werden wir auch die weitere Roadmap diskutieren. Diese Session behandelt Concurrency jenseits von volatile und synchronized: Unsafe verwendet und was es mit VarHandles in Java 9 auf sich hat.

Verbindungen werden im Fehlerfall zeitweilig gekappt: Statt Timeouts und Exceptions können wohl definierte Defaults zurückgegeben werden. Unser Projekt-Set-up, die Fallen, in die wir gelaufen sind, und natürlich unsere Erfolge. Hört man Vorträge über agile Projekte, so geht es immer um die Aspekte Kultur, Kommunikation, Management Commitment, Teambuilding — auf einen Nenner gebracht um ziemlich weiche, wenig messbare Faktoren.

Wir versuchen in diesem Vortrag eine Annäherung von der Seite der Zahlen. Welche Informationen können aus Spillover, Velocity etc. Wir stellen Thesen auf, zeigen einige Ansätze und bringen reale Beispiele mit. There are often disagreements on the precise definition of DevOps, but one thing is clear: At the same time, users are demanding new applications at a dizzying pace.

Combined, these changes bring great news: But, with great power comes great responsibility. How do we deal with these new operations tasks while still meeting the demands for new applications? The answer, as always, is for us to learn new skills and to choose the right technologies to help us. Anwendungen benötigen Konfigurationsdaten mit unterschiedlichen Informationen, z. In einer Microservices-Umgebung ist Automatisierung der Schlüssel zu einem zuverlässigen und effizienten Betrieb.

Eine übergreifende zentrale Konfiguration ist der erste Schritt. Im zweiten Schritt müssen Konsumenten automatisch die von ihnen benötigten Services finden, wenn diese skaliert oder auf anderen Knoten neu gestartet wurden. Im E-Commerce zählt die Devise: Der Vortrag zeigt auf, welche Erfahrungen wir bei der Eigenentwicklung unseres Onlineshops gemacht haben, um die Stabilität des Shops trotz historisch gewachsener betrieblicher Rahmenbedingungen wie teils langsamer Antwortzeiten, sporadischen Ausfällen und längerer Entwicklungszyklen zu erhalten.

Insbesondere wird auf Themen wie intelligente Datenhaltung, Microservices und Resilience in einer vertikal geschnittenen Shared-Nothing-Architektur eingegangen. Kai zeigt anhand konkreter Beispiele, wie man als Anwendungsentwickler davon profitieren kann und robusten Clientcode mit Angular 2.

Falls Angular zum Zeitpunkt der Konferenz noch nicht releast ist, stellt Kai die aktuelle Entwicklungsversion vor. Leider haben dies die wenigsten Leute im Java-Umfeld mitgekriegt, weswegen die meisten nur 10 Prozent der Features ihrer Datenbank verwenden. In diesem rasanten Vortrag werden wir einige eigenartige, jedoch sehr interessante Datenprobleme anschauen und mittels SQL lösen. Wir werden feststellen, dass jeder fortschrittliches SQL schreiben kann. Eine Session zum Mitdenken und Staunen.

Obwohl die Klassen des Java-Collections-Frameworks zu den meist genutzten des JDK gehören, sollten gerade die angebotenen List-Implementierungen nicht unbesehen verwendet werden, da sie nicht nur begzüglich Performance Schwächen haben. Der erste Teil des Vortrags stellt deshalb alternative Implementierungen im Detail vor: Dieser einzigartige Ansatz erlaubt das einfache Definieren von präzisen Datenmodellen mit nur ein paar Codezeilen, wodurch nicht nur die Performance der Applikation, sondern vor allem die der Entwicklung beschleunigt wird.

Ein Bericht aus zehn Jahren Theorie und eigener Praxis. In this talk we will look at the differences between microservices and monolith architectures and their relative benefits and disadvantage. We will look at design patterns which will allow us to utilise these different strategies as a deployment concern without significant changes to the business logic.

We will look at how micro-service architecture can be implemented under low latency constraints of 10— micro-second latencies, in Java in particular. How do these strategies reduce the impact of serializing data and logging? Ursachen sind sicher die teilweise sehr lückenhafte Dokumentation, die Misserfolge, die sich im Internet finden, und die Komplexität am Anfang.

Begründet sind sie in erster Linie in dem abweichenden Fokus: Dieser Vortrag stellt die wichtigen Punkte beim Einsatz von Arquillian in typischen Projekten in Unternehmen anhand eines durchgängigen Beispiels vor. Dabei wird in erster Linie auf Integrationstests eingegangen und ein Ausblick auf weitere Möglichkeiten wie Browsertests, Akzeptanztests und Lasttests gegeben.

Continuous Delivery setzt auf die Automatisierung von Entwicklungs- und Betriebsprozessen, um die Performance und Qualität im Applikationsbetrieb zu erhöhen.

Hierbei ist Terraform ein passendes Werkzeug, mit dessen Hilfe Infrastruktur effizient verwaltet werden kann. Die Herausforderungen und Vorteile Immutable Infrastructure , die sich dadurch bei der Implementierung von Continuous-Delivery-Pipelines für die Entwicklung und den Betrieb ergeben, werden dann anhand des Beispiels diskutiert. Akka ist hervorragend geeignet, um elastische und widerstandsfähige verteilte Systeme zu erstellen.

Diese können mit Docker so einfach wie nie zuvor betrieben werden. In dieser Session stellen wir kurz die Grundlagen von Akka und Docker vor und zeigen dann, wie wir diese innovativen Technologien zusammen verwenden können, um wirklich reaktive Microservices zu erstellen und laufen zu lassen. Einige wenige Slides werden durch etliche Live-Demos ergänzt. To achieve new insights within your company you don't necessarily have to accumulate and crunch a lot of new data - much key information already exists in disconnected data silos, stored in different databases and systems.

Graph databases offer the unique opportunity to easily cross-reference and connect disparate, variably structured datasets from many sources in a single place. Getting the data into the graph is only one interesting side of the coin, the other similarly challenging one is how to make the knowledge available for different types of users. We'll look at how to aggregate, import and connect information from disparate data-sources into a dynamic, flexible graph model and the means for graph search and discovery.

We use Neo4j, its query language Cypher which also provides import and transformation abilities, as well as several tools from the Neo4j ecosystem to provide visual and textual graph search and exploration.

Benötigt werden dazu Werkzeuge, deren Abstraktionen, Notation und Toolunterstützung möglichst gut an die Domäne angepasst sind.

Seit zehn Jahren helfen wir Organisationen dabei, genau dies umzusetzen, und in diesem Vortrag fassen wir die guten und schlechten Erfahrungen aus diesen zehn Jahren zusammen; Ziel ist, unseren Zuhörern den Einstieg in dieses vielversprechende Thema zu erleichtern. In den letzten Jahren hat sich dieses Bild jedoch gravierend gewandelt - JavaScript wird nun auch vermehrt im Backend und sogar als Datenbankabfragesprache eingesetzt.

Dies ermöglicht eine durchgängige Entwicklung von Webanwendungen mit JavaScript als einheitlicher Programmiersprache. In dieser Session werden diese vier Technologien kurz vorgestellt und die Entwicklung von Web-Apps auf deren Grundlage anhand eines Beispiels kurz erläutert.

Es zeigt sich immer wieder, dass der Wunsch nach nativen Apps weiterhin für zahlreiche Anwendungsfälle berechtigt ist. Sehr schnell wird klar, dass mit begrenzten Ressourcen und Know-how eine komplette Neuentwicklung für jede einzelne Plattform zeit- und kostenintensiv ist. Im Markt haben sich daher einige Möglichkeiten etabliert, mittels Cross-Plattform-Entwicklung die mehrfache Umsetzung zu verringern bzw.

Dabei werden technische Einsichten und Erfahrungen bei der Verwendung dieser Werkzeuge vermittelt. Alright, so maybe "bootiful" won't ever work, but I tried, and it was worth it too because you're reading this. Spring Boot, the new convention-over-configuration centric framework from the Spring team at Pivotal, marries Spring's flexibility with conventional, common sense defaults to make application development not just fly, but pleasant! Spring Boot aims to make address the common functional and non-functional requirements that gate quickly moving to production.

Join Spring developer advocate Josh Long for a look at what Spring Boot is, why it's turning heads, why you should consider it for your next application REST, microservices, web, batch, Big Data, integration, whatever and how to get started.

Docker revolutionized how developers and operations teams build, ship and run applications, enabling them to leverage the latest advancement in software development: The existing software layers are not a great fit to leverage these trends: CaaS gives Ops teams the tools to control how to run these workloads securely and efficiently, providing portability between different cloud providers and on premise deployments.

This talk will give you a detailed update of the four layers of the Docker ecosystem enabling CaaS: It includes demo of how to leverage the latest Docker tools to build, ship and run a Spring Boot application architected as a set of microservices.

Nexus, Jenkins and Docker are already at the heart of the continuous toolchain. Join this session to explore how together these tools not only simplify Continuous Integration, but also ensure you manage quality and security in the same continuous processes. As docker usage increases, we must take a moment to consider the necessary toolkit to working efficiently with docker.

Can all the containers we use be trusted? Are the dependencies ok? How do we ensure operationalisation? How do we lay out the pipeline? In this session we will examine the HTTP 2. The session will also explore what it takes to write HTTP 2. Still, there are so many aspects of Elasticsearch that are easily overlooked, and exactly those will come back later to haunt us in production and cause unexpected performance issues. In this session, we learn about various best practices and production recommendations regarding Elasticsearch performance, backed up with anecdotes from actual events.

We gain confidence not only for building Elasticsearch-based applications, but also for making them performant and bringing them to production. Selbstorganisierte Teams, Management 3. CoSee wurde als Firma mit sehr klassischen Strukturen gegründet und ist daran fast gescheitert.

Wir berichten, was wir als agiles Unternehmen heute erfolgreich anders machen Enterprise-Portale sind heutzutage ein etablierter Unternehmensbestandteil. Bei der Einführung spielt die Flexibilität von Architektur und Technologie die tragende Rolle, um in Time und in Budget auf sich schnell ändernde Unternehmensstrukturen und Marktanforderungen zu reagieren. Im Rahmen des Vortrags werden zunächst differenziert die Anforderungen an Enterprise-Portale dargestellt.

Die Lösungsszenarien werden anhand ihrer spezifischen Vor-und Nachteile betrachtet und mittels Codebeispielen exemplarisch belegt. Nicht wenige Softwareentwickler sagen von sich, sie hätten ihren Traumberuf gewählt. Viele haben ihr Hobby zum Beruf gemacht. Doch ist das ein Trugschluss?

Welche Fehler werden verbreitet von Unternehmen gemacht? Als freiberuflicher Experte kommt man viel herum, sieht viele Teams und Projekte und erlebt so einige Anekdoten.

In diesem Talk werden typische Beispiele aus fünfzehn Jahren Projekterfahrung vorgestellt, in denen Sie sich und Ihr Team sicher vereinzelt wiederfinden. We get it already! Microservices help you build smaller, singly-focused services, quicker. But what about the complexity? Mehr als eine Billion Nachrichten pro Tag über mehrere Rechenzentren? Mit Apache Kafka kein Problem! Er stellt seine Funktionen ähnlich wie ein klassischer Messaging-Broker zur Verfügung, allerdings unterscheiden sich die Konzepte grundlegend.

In diesem Vortrag werden wir auf die wichtigsten Kafka-Terminologien und -Konzepte eingehen, und zeigen, welchen positiven Einfluss die getroffenen Designentscheidungen auf die Performance haben und was es dabei zu beachten gilt. Wie kann Kafka integriert werden? In welchen Szenarien ergibt der Einsatz Sinn? Hier beleuchten wir technische und strategische Gründe, warum man JavaFX möchte, nennen Bedingungen, wann man wechseln kann, zeigen Wege, wie man von Swing nach JavaFX kommt und welche Schwierigkeiten, Kosten und Risiken uns dabei erwarten.

Dazu besprechen wir mit Code im Detail, was bei einem solchen Übergang zu beachten ist in den Punkten: Have a chat with the speakers about aspects which you missed, ask for organizational implications of Microservices and make the most of this debate by voicing your viewpoints! Es gibt ein wachsendes Verständnis dafür, dass die User Experience UX ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Softwareentwicklung ist - für Internetanwendungen, Apps und auch bei Inhouseanwendungen.

Es herrscht häufig noch Unsicherheit darüber, wie UX mit agiler Entwicklung kombiniert werden kann. Die einzelnen Ansätze werden mit Fallbeispielen unterlegt und bzgl. Eine Anwendung auf einen Server zu deployen, kostet Aufwand und Zeit.

Es fängt beim Betriebssystem und den verschiedenen Abhängigkeiten an. Die müssen nicht nur korrekt installiert, sondern auch in der richtigen Version vorhanden und konfiguriert sein. Es geht weiter mit Benutzer- und Rechtevergabe, Firewallkonfiguration, Tuning, Hardening und vielem mehr.

Dann kommt noch die Anwendung an sich dazu. Und auch die muss richtig konfiguriert und aktualisiert werden. Insgesamt ist der Prozess extrem komplex und fehleranfällig. Aber muss es wirklich so sein? Kann es sein, dass wir in diesen Gedanken gefangen sind, weil wir es immer so gemacht haben?

Was wäre, wenn wir diesen Prozess radikal vereinfachen könnten? Was wäre, wenn wir einen kompletten Server, inklusive Anwendung mit einem einzigen Kommando in unter 15 Sekunden aufsetzen könnten?

Dieser Talk bietet ein radikales Umdenken des Anwendungs-Deployments an. Es gibt keinen Weg zurück! How can small startups achieve great things in such a short time? How can local responsibility without centralized control result in a better outcome? What is a learning organization and why is it so effective? What keeps the new generation of tech professionals motivated? How do people grow into new roles successfully without traditional education involved?

Working at companies like Prezi and SoundCloud I experienced how new ways of building teams and organizing work can lead to amazing results. I would like to share this with you.

What are some of the performance implications of using lambdas and what strategies can be used to address these? When might we want an alternative to using a lambda and how can we design our APIs to be flexible in this regard? Ursprünglich aus der Mathematik kommend, beschreibt der Begriff in der Webentwicklung ein Muster, bei dem der gleiche Code zwischen Front- und Backend geteilt wird.

Mithilfe von Nashorn können wir die View auf dem Server vor- rendern und dann an den Client ausliefern, wo die Seite dynamisch mit Daten befüllt und fertiggestellt wird. Browser und Newsreader beweisen, dass so etwas möglich ist.

Die Session stellt Möglichkeiten und Beispiele vor, wie man REST-Schnittstellen so beschreiben kann, dass generische Clients damit zurechtkommen und nicht für jede Funktionalität eine anbieterspezifische Implementierung nötig ist. The unique combination of source code protection, quality gate and collaboration makes Pull Requests one of the core parts in modern software development workflows.

If used wisely, they are able to document decision history, facilitate code reviews and know-how transfer without sacrificing speed or fun of development. But what might such a workflow look like? In this session, we'll start out by looking at what makes a great pull request, and what barriers people have with sending and receiving them. Next, we'll remove some of those barriers by discussing some code review best practices to ensure our code is well written and well tested.

Lastly, we'll see how and why these pieces are a crucial part of a proper workflow, and what advantages the GitHub Flow has. Microservices sind der aktuelle Hype in der Software-Architektur-Szene. Aber einfach nur kleine Dienste entwickeln, ist bei weiterm nicht genug.

Self-contained Systems SCS, http: The PanamaPapers are the biggest data leak in history that was researched by journalists for over a year in private before being announced in April Like finding a needle in haystack, they had to connect the disparate pieces of meta- information to a cohesive picture.

As a part of their tech stack the graph database Neo4j was instrumental to capturing and analyzing the many relationships between people, companies and the documents pointing to them. It enabled non technical reporters to unearth this web of hidden activities by the public figures of the world. Containerization is having a huge impact on the software industry; but beyond software infrastructures, Docker, Kubernetes and Co. In the physical world it represents an intermodal system of freight transport which has brought profound change to the global economy since the middle of the last century.

Wir schreiben das Jahr Der Mars ist mittlerweile bevölkert, nun geht es mit der Erforschung des Planeten Merkur weiter. Trotz der extremen Temperaturschwankungen gibt es seit dem Entdecken eines Höhlenvorsprungs Hoffnung, dass dort menschliches Leben möglich ist. Es liegt nun an dir und deinem Team, einen Roboter zu bauen und zu programmieren, der nach seiner Landung am Merkur teils ferngesteuert, teils autonom zur Höhle findet und dort entsprechende Messungen durchführt.

Es kann in Teams mit zwei bis acht Personen gearbeitet werden. Als Zeitkontingent stehen Minuten zur Verfügung. Vorkenntnisse sind ebenfalls nicht vonnöten, Wettbewerbsleiter Bernhard Löwenstein gibt vorab eine Einführung in Arduino. Auf das Gewinnerteam wartet ein toller Hauptpreis. Eine Session mit Unterhaltungswert. Wie kommunizieren Leuchttürme mit Teelichtern? Wie kann man Fehlermacher verpfeifen und Nachfrager abschrecken? Dieser szenische Vortrag parodiert die Situation und versorgt beide Seiten mit Munition.

Sch m erzhafte Gesprächsbeispiele aus dem Sprint-Alltag werden vielen Zuhörern bekannt vorkommen und illustrieren, wie beide Lager sich auf Kosten des Projekts bekämpfen. Echte Teamperformance erfordert wertschätzende Kommunikation auf Augenhöhe. Is there something we can learn from the global freight system in order to understand our software concepts better?

Have a chat with keynote speaker Martin Clausen, who is familiar with both - the physical container world as well as the software-based concept of Docker and Co. Hierbei wird der Fokus auf die Features für den Nutzer gesetzt und weniger auf die internen Verbesserungen des Projekts. Der Trend hin zur Virtualisierung mit Docker ist nach wie vor ungebrochen. Infrastructure as Code ist aus der IT-Welt nicht mehr wegzudenken und wird zunehmend integraler Bestandteil der Softwareentwicklung.

Im Rahmen des Vortrags werden die Grundlagen zu Docker praxisnah vermittelt und es wird u. Big Data ist seit Twitter, Netflix und Co. Hier findet allerdings momentan ein Wandel statt. Es fallen nicht nur dann viele Daten an, wenn es um die Verarbeitung von Messdaten oder einer Produktionssteuerung geht, sondern bereits, wenn es darum geht, Benutzerverhalten zu tracken und auszuwerten.

Im Rahmen des Vortrags werden die architektonischen Herausforderungen aus verschiedenen Praxisprojekten vorgestellt und gezeigt, welche Ansätze sich in den verschiedenen Situationen bewährt haben. Natürlich wird jeweils zusätzlich betrachtet, wie eine solche Lösung geschickt in die Enterprise-Architektur eingebunden werden kann. Jede Webanwendung ist generischen und spezifischen Bedrohungen ausgesetzt.

Hier setzt Threat Modeling an. Die Session stellt die Grundlagen des Threat Modelings vor und zeigt, wie Entwickler und Architekten bereits vor der Implementierung die entscheidende Basis für die Sicherheit einer Webanwendung legen. Wie kannst du diese Trends aufnehmen und davon in deinem gewachsenen IT-Umfeld profitieren? Der Vortrag stellt ein Szenario vor, in dem bestehende, produktive Anwendungen automatisiert auf verschiedenen Versionen einer Anwendungsplattform getestet werden.

Durch den Einsatz von Praktiken aus dem Continuous Delivery erreichen wir ein kontinuierliches und direktes Feedback. Dieser Use Case zeigt, wie Docker auch in einem noch nicht auf Microservices umgestellten Umfeld einen direkten Mehrwert bietet und erste Erfahrungen mit diesen neuen Technologien gesammelt werden können.

Was kann JavaFX, und wo liegen die Besonderheiten? Themen wie das Testen und das Deployment des Clients spielen ebenfalls eine Rolle. Dieser Vortrag wird eine kurze Einführung in das Gebiet der Volltextsuche und der Bibliothek Apache Lucene geben und dann die neuen Features und Verbesserungen präsentieren, die seit Version 5 hinzugekommen sind.

Dabei wird das besondere Augenmerk auf die Suchserver Apache Solr und Elasticsearch gelegt, denn diese werden von den meisten Usern eingesetzt. Der Vortrag wird ebenfalls einen kurzen Featurevergleich zwischen den beiden Servern präsentieren, sodass neue Nutzer besser entscheiden können, welches der beiden Produkte besser für das Projekt geeignet ist.

Viele Softwaresysteme blicken auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Änderungen im Umfeld, etwa im Markt oder durch technologische Neuerungen, setzten sie unter Druck. Die Geschichte solcher Systeme wird selten erzählt. In diesem Vortrag unternehmen wir eine kleine Zeitreise und bewerten eine prominente Softwarelösung, die bereits viele Jahre in zahllosen Umgebungen produktiv ist, zu verschiedenen Zeitpunkten: Wir fokussieren auf gravierende Veränderungen im Softwaresystem — wichtigen Ereignissen in seiner Biografie.

Wodurch waren die Schritte motiviert? Welche Risiken wurden bewusst in Kauf genommen, welche Kompromisse eingegangen? Haben sie sich rückblickend bewährt? Die Teilnehmer lernen nebenbei, wie eine Architekturbewertung grundsätzlich funktioniert. Modellverwaltung wird so aus der Darstellungslogik herausgehalten.

In komplexeren Anwendungen werden Modellabhängigkeiten und resultierende Zustandskonflikte so aber nur eine Ebene verschoben, nämlich in die Schicht der Fachlogikbausteine der Stores.

Abhängigkeiten zwischen Stores können in deren Implementierung jederzeit auftreten, da alle Stores über den gemeinsamen Dispatcher miteinander verbunden sind. Leider sind diese Querabhängigkeiten nicht offensichtlich und verhindern effektiv Kapselung und Wiederverwendung einzelner Bausteine. Es erlaubt die Verknüpfung ausgewählter Fachlogikbausteine mittels konfigurierbarer Topics und damit komponentenbasierte Wiederverwendung von Geschäftslogik.

Dass wir selbst der wichtigste Faktor in der Softwareentwicklung sind, ist an sich eine triviale Erkenntnis: Wie entwickelt man diese Fähigkeiten jedoch konkret?

Es kombiniert Achtsamkeitstechniken mit Techniken zur Entwicklung emotionaler Intelligenz. Das Alles ist kein Hokuspokus, sondern basiert auf neurowissenschaftlichen Erkenntnissen.

Ich stelle Ihnen Techniken aus dem Programm vor, und wir machen einige Übungen. We will start by having a quick theoretical introduction to asynchronous computation and then build, run, deploy and load-test a small reactive web application built with the Play Framework, exploring a few key concepts such as Futures, Actors and Circuit Breakers along the way.

Having an IT strategy does not mean organisations have digital strategy. So, it is important to have a strategy that brings these individual strategies to capitalise and deliver better business value.

In this session, the speaker would like to talk about various aspect of developing a digital strategy that covers people, process, tools and things. And, how these transformations should create a digital edge by bringing digital information and physical resources together to create a greater value and revenue. The speakers intends to share his experience on how a strategy evolved with a simple idea for an organisation which was running on legacy blue screens to implementation of digital transformation.

Docker and AWS make a great couple. Docker can provide additional encapsulation and control while EC2 provides the scalable infrastructure.

We will leverage the power of Chef to control Docker and use Docker for application and service deployment. Man kann zwar an vielen Stellen nachlesen, wie man Architekturdokumentation strukturiert.

In diesem Vortrag wollen wir uns anschauen, wie aufbauend auf bestehenden Tools und Textformaten eine möglichst redundanzfreie Dokumentation erstellt und für verschiedene Zielgruppen in ansprechenden Formaten ausgeliefert werden kann. Sicherheit in Webanwendungen ist ein alter Hut.

Dazu hat jeder Entwickler schon genug Artikel gelesen und Vorträge gehört. Doch die Realität zeigt uns ein anderes Bild. Fast täglich tauchen neue Meldungen über gehackte Webseiten auf. Wir können sicher sein, dass hier auf Seiten der Gehackten nicht nur Anfänger Fehler gemacht haben, sondern auch erfahrenen Entwicklern Flüchtigkeitsfehler passiert sind.

Wie lassen sich solche Fehler auch ohne ein teures Audit von Spezialisten finden? Wie kann man als Entwickler sein Gespür für sicherheitskritische Stellen im Code entwickeln? In diesem Talk wird anhand einer Demoanwendung gezeigt, wie man die eigene Anwendung einem Securitycheck unterziehen kann, und wie man sich so mithilfe von frei verfügbarem Material langsam an die Denkweise von Hackern herantasten kann.

Sprachen sind das Fundament des Software Engineerings: Als Entwickler programmieren, spezifizieren, konfigurieren und testen wir damit unsere Systeme. Dabei repräsentieren Sprachen unterschiedliche Abstraktionsebenen eines Systems und verwenden verschiedene, meist textuelle oder grafische Notationen. Sprachen sind allerdings weitaus vielschichtiger. Diese Session kann auch als technische Fortsetzung der Session "Fachexperten als Programmierer" gesehen werden; man muss jene aber nicht besucht haben, um diese hier zu verstehen.

Die Kernidee von Flux ist die Beschränkung auf einen unidirektionalen Datenfluss zwischen den Komponenten. Die View zeigt lediglich den aktuellen Anwendungszustand an, kann diesen aber nicht direkt manipulieren.

Stattdessen löst sie explizit modellierte Aktionen aus, auf die die anderen Komponenten reagieren können. Das Ziel ist die leichtere Nachvollziehbarkeit der Abläufe innerhalb der Anwendung. Doch nicht nur JavaScript-Entwickler können von diesem Architekturmuster profitieren. The quality of your test automation process is to no small extent defined by the quality of your test scripts.

With the right structure of your code and a few simple techniques you will be able to improve your scripts and thus your whole testing process. Through practical code examples you will be able to apply the learnings yourself immediately. This talk offers valuable technical assistance to all skill levels with a knowledge of programming. Natürlich geht diese Entwicklung nicht an den Webbrowsern dieser Welt vorbei.

The Eclipse Platform is a mature and powerful framework for building tools and applications. The modular architecture and hundreds of Eclipse open source frameworks can significantly reduce the cost of a project. However, Eclipse is also known to add new and complex concepts to the standard Java world.

This can lead to frustration, non-optimal architectural decisions, and therefore, some unnecessary additional effort. From our experience in various projects, we observe a number of frequently recurring questions and issues.

Should we use Eclipse 3. What are bundles, plugins or features? Why and how to use a target platform? Which OSGi features are important for our project? How to test an Eclipse application? In this talk, we will highlight the most important issues to consider as well as pitfalls to avoid.

We will provide some blueprint solutions, guidelines, and pointers for where to get more information. Doch ist es auch bei den Entwicklern angekommen? Das Echo der Community ist nicht einheitlich und reicht von Begeisterung bis hin zu totaler Ablehnung.

Warum ist das so? Wer hat denn am Ende recht? Solr is a distributed NoSQL database with impressive search capabilities. Spark is the new star in the distributed computing universum. In this code-intense session we show how to combine both to solve realtime search and processing problems. We also show how to use this combination for your next generation BI platform.

Search, flexible Indizes, Semantics. Nowadays Docker containers are really popular, and they can be used for almost any application. The common use case is to use Docker for DTAP environments, but why not use it on your development machine? That sounds nice until you have to fight for ports so you can start your applications. This and other issues can be solved with Docker containers.

This presentation provides a quick introduction to Docker and then explains the different possibilities for running GUI apps within a Docker container.

Oliver Wronka zeigt in dieser Session auf, dass Fehlertoleranz bei Microservices mehr fachlich als technisch getrieben ist. Anhand einer Livedemo veranschaulicht er, wie Microservices geschnitten sein sollten, welche Daten diese sinnvollerweise austauschen und wie das Benutzererlebnis einer Anwendung erhalten bleibt, auch wenn Teile der Anwendung nicht laufen.

Wie könnte aber die nächste Evolutionsstufe im Web aussehen? Ein Kandidat sind hier die Web Components, die einen sehr einfachen Einstieg in die komponentenbasierte Strukturierung von Webanwendungen bieten. Hierbei können auch einzelne Komponenten in bestehende Anwendungen integriert und nachgerüstet werden, ohne dabei das Entwickler-Know-how im konkreten Framework zu verlieren.

Ein Ausblick auf Tooling und kommende Features rundet den Vortrag ab. In the design of traditional business applications, the domain experts often provide their knowledge about the domain in the form of prose text or Excel sheets. It is up to the software engineers to extract the relevant information and cast it into code. Das Verfalldatum ist herkömmlich auf das Ende der vereinbarten Laufzeit der Option gelegt.

Das Ausübungszeitpunkt bezeichnet denjenigen Zeitpunkt eines Kalendertages, an dem das Optionsrecht der Sache nach durch förmliche Kündigung resp. Stilreine "Europäische Optionen" können, wie eingangs aufgezeigt, nur am Verfalltag zur Ablaufszeit " cut " ausgeübt werden. Im Falle von "Amerikanischen Optionen" hingegen kann der Ausübungstag — vielleicht erst nach Verstreichen einer verhandelten Sperrdauer —, sowie vom Halter beansprucht, auf einen beliebigen Tag innerhalb der Optionsfrist fallen.

Das Optionsrecht ist mit Fristablauf endgültig erloschen. Sohin ist von ihr nichts mehr da, wofür ein Preis sich zu entrichten lohnte Extinktion.

Der Ausübungstag kann dem Erfüllungstag durchaus einige wenige Tage voraufgehen. Hierzu zählen, um nur eine herauszugreifen, "Bermuda Optionen".

Dieserart Optionen kennzeichnen sich dadurch, dass sie gleich über mehrere fixierte Kalendertage verfügen, die in gewissen Zeitabschnitten voneinander abstehen, wo ihre Ausübung möglich wird. Ja ihr ganzes Wesen liegt in ihrer Bedeutung als Recht auf ein solches Anrecht: Mit diesem Wahlrecht hält sich der Optionsbefugte für eine gewisse Spanne Zeit die Möglichkeit offen, das fragliche Wirtschaftsgut zu dem ausgemachten Ausübungspreis zu kaufen oder zu verkaufen.

Das Recht, wie ein Optionsrecht es als solches ist, muss der Wahlberechtigte indessen nicht beanspruchen. Der Optionsinhaber kann und darf sich so denn auch die Freiheit nehmen, sein Recht aus der Option ungenützt vergehen zu lassen und von dem Geschäft zurückzutreten, zu abandonnieren.

Dieses Merkmal macht den grundlegenden Unterschied von Optionen zu den unbedingten Termingeschäften "symmetrisches Termingeschäft"; " unconditional forward transaction" aus, zumal zu der Klasse der Futures und Forwards.

Mit den letzterwähnten Geschäften verpflichten sich die kontrahierenden Parteien mit rechtsbindender Kraft, sofern ein befreiendes Gegengeschäft vorher ausbleibt, den zugrunde liegenden Wert zum Fälligkeitstermin anzukaufen als Terminkäufer, Long resp. Rechte und Pflichten sind beim Optionsgeschäft sichtlich höchst asymmetrisch verteilt. Die Rechte aus einer Option liegen ganz einseitig allesamt auf Seite des Prämiengebers.

Nur er ist der Wähler. Es gilt dies ungeschmälert auch von den Hauptpflichten aus einem solchen, die ebenso ungleichseitig verteilt ausnahmslos allein aufseiten des stillhaltenden Prämienziehers gelegen sind. Insoweit kommt eine Option einem einseitig verpflichtenden Vertrag gleich contractus unilateralis. Der Verkäufer einer Option übernimmt mit dem offenen Verkauf derselben " option writing "; " naked option " grundsätzlich die Verpflichtung , während der Andauer der Optionsfrist bezw.

Im Gegensatz zum Optionsbefugten, der sein Optionsrecht gegen Entgelt erworben hat Käufer der Option und der das Recht bei Geneigtheit geltend machen kann, ist der Prämienzieher Verkäufer, Stillhalter der Option mithin zum Stillehalten verurteilt. Ihm ist nach Optieren des berechtigten Optionskäufers die Verpflichtung aufgetragen, den Inhalt der Abmachung aus dem Optionsgeschäft in vollem Umfang sachlich zu erfüllen Asymmetrie von Rechten und Verpflichtungen.

Er kann gegen die Geltendmachung des Optionsrechtes nichts einwenden. Er hat keine Wahl, er muss sich unter dieser Bedingung der Willenserklärung des Optionsinhabers fügen resolutive Potestativbedingung. Da nun der Halter einer "Amerikanischen Option" den Zeitpunkt der Ausübung " exercising " frei wählen kann, muss der Stillhalter während der gesamten Optionsfrist in jedem Augenblick, sofern überhaupt andienungsfähig, auf eine gegenständliche Auslieferung bzw.

Übernahme und Bezahlung des Basiswertes vorbereitet sein. Ein anderes ist es mit dem Fall unanbringlicher Marktgegenstände. Sämtliche der aus Marktwertänderungen von Optionsgeschäften solcher Art herrührende Gewinn- und Verlustsalden, denen der Gattung nach abstrakte oder nicht lieferbare oder nicht lieferwürdige Basiswerte unterlegt sind, wie z.

Indices , Zinssätze, Volatilitäten usw. Durch einen regelrechten Barausgleich sind beide Seiten eines Optionsgeschäftes finanziell gleichgestellt, falls ein Vollzug durch dingliche Übertragung des Basiswertes " physical settlement " wahrhaftig vorgenommen worden wäre Wertäquivalenz.

Sowie der Inhaber einer landläufigen "Amerikanischen" Option für deren Auslösung optiert, gleichviel ob während der Andauer " early exercise " oder am Schluss ihrer Laufzeit, hat er mit diesem Akt seinen Anspruch aus ihr ein für alle Mal durchgesetzt und kann ihn darum fortan kein zweites Mal mehr geltend machen.

Mit Beanspruchung des Rechtes wird die Option in sich hinfällig, ihr Recht ist hernach rettungslos verwirkt. Verzichtet der Optionsinhaber bis zum Ende auf Ausübung seiner Option, so erlischt das Recht aus ihr von selbst mit Erreichen ihres Verfalltages. Eine Option hat für ihren Halter Wert, weil sie ihm ein Recht bewilligt, dem keinerlei übernommene Verpflichtung wechselseitig gegenübersteht.

Das Recht liegt in der Voranwartschaft, zum Ausübungspreis " strike price " kaufen Call resp. Verkauf Abstand nehmen zu dürfen, falls der Tagespreis für ihn ein vorteilhafter ist. Das Optionsgeschäft für sich genommen ist daher für ihn von vornherein ein Geschäft mit begrenzter Verlustgefahr. Das hier angesprochene Recht des Optionskäufers birgt für den Verkäufer der Option, dem Optionsverpflichteten, seinerseits wieder ein gewisses Risiko.

Im einen wie im anderen Fall wird der Stillhalter eine Vermögensschädigung erleiden, deren Belauf stets dem absoluten Unterschied zwischen dem laufenden Marktpreis des Underlying und dem angehenden Ausübungspreis gleichkommt. Diese Eventualität gibt dem Stillhalter Anlass, für den Abschluss eines Optionsgeschäfts einen Preis in Form einer Optionsprämie zu beanspruchen, in deren Vereinnahmung sein zu tragendes Risiko endlich eine angemessene Vergütung findet.

Die erste Aufgabe der Optionspreistheorie ist es, zweckerfüllende Optionsbewertungsmodelle aufzustellen, die es erlauben, unter einem gesetzten Bedingungsrahmen für jeden Zeitpunkt der Optionsfrist den "fairen" und angemessenen Geldwert " fair value " für die Prämie einer Option herzuleiten. Aus dem oben Gesagten ergeben sich sachlich und logisch vier Grundpositionen des Optionsgeschäftes: Kauf einer Kaufoption " Long-Call ": Käufer zahlt die Optionsprämie und erwirbt damit das Recht, den Basiswert zu kaufen aktive Position, "Prämie auf Nehmen".

Der Käufer eines Call setzt auf steigende Kurse. Kauf einer Verkaufsoption " Long-Put ": Käufer zahlt die Optionsprämie und erwirbt damit das Recht, den Basiswert zu verkaufen aktive Position, "Prämie auf Geben". Der Käufer eines Put setzt auf fallende Kurse.

Verkauf einer Kaufoption " Short-Call ": Stillhalter erhält Optionsprämie und muss bei Ausübung den Basiswert zum Ausübungspreis liefern passive Position. Der Verkäufer eines Call rechnet auf einen sich gleichbleibenden Kursstand oder aufs Kursfallen.

Verkauf einer Verkaufsoption " Short-Put ": Stillhalter erhält Optionsprämie und muss bei Ausübung den Basiswert abnehmen und den Kaufpreis in Höhe des Ausübungspreises bezahlen passive Position.





Links:
Wer entscheidet über Ihre Hypothek | Uns Tennis Ergebnisse | Cboe vix futures kurve | Volatilitätsmodellierung | Wer entscheidet über Ihre Hypothek | Können Sie Ihr Ziel online bestellen und im Geschäft abholen | Produzentenpreisindex Makroökonomie | Nyse Movers vor dem Markt | Yahoo Online-Shop | Finde meine routing-nummer online wells fargo |