Das Zeitalter der Industrie


Bulgariens Stromerzeugung aus Kernenergie: Auf Wikileaks veröffentlichte Dokumente des saudischen Geheimdienstes zeigen, dass die Türkei, Saudi Arabien und Katar ab radikale sunnitische Djihadisten aus Syrien, dem Irak und anderen Ländern bewaffneten, trainierten und finanzierten, um einen Sturz von Assads mit den Schiiten verbündeten Regime zu erreichen. Das macht die Sache teurer.

Inhaltsverzeichnis


Auch wenn die Fälle oft öffentliche Reaktionen zur Folge hatten, wurden sie meist in geschlossenen Räumen ohne Presse und Öffentlichkeit verhandelt.

Auch der Ökologe und Journalist Alexander Nikitin , der mit der norwegischen Umweltschutzorganisation Bellone Foundation zusammenarbeitet, wurde wegen Spionage angeklagt. Im Februar wurde er verhaftet.

Der Journalist und Herausgeber eines Umweltmagazins Grigori Pasko wurde verhaftet, nachdem er die Verklappung von Atommüll ins japanische Meer gefilmt hatte. Weitere Beispiele sind Wladimir Petrenko, der für die Beschreibung der Gefahren durch chemische Waffenlager sieben Monate in Untersuchungshaft verbrachte, und Nikolay Shchur, der Vorsitzende des ökologischen Snezhinskiy-Fonds, der sechs Monate in Untersuchungshaft verbrachte. Kutepowa erhielt nach ihrer Ausreise in Frankreich Asyl als politisch Verfolgte.

Später gewann er den Fall und emigrierte in die USA. Wladimir Kasanzew, der illegale Käufe von Lauschgeräten bei ausländischen Unternehmen veröffentlicht hatte, wurde im August verhaftet und Ende des Jahres wieder entlassen. Sein Fall wurde jedoch nicht abgeschlossen. Das Europaparlament verlangte die Freilassung der Inhaftierten. Politische Dissidenten aus ehemaligen Sowjetrepubliken wie z. Viele Menschen wurden in Arrest genommen, um sie davon abzuhalten, während des G8-Gipfels zu demonstrieren.

Human Rights Watch dokumentierte wie Umweltschützer, Menschenrechtler und Bürgerrechtler verhaftet, durchsucht und zum Ziel von Übergriffen wurden. Einige russische Menschenrechtsanwälte und kritische Journalisten starben während sie Korruption und vermutete Verbrechen von staatlichen Autoritäten oder des FSB Geheimdienst untersuchten: Es wird von zahlreichen Fällen berichtet, in denen Menschen, die russischen Autoritäten unbequem wurden, in psychiatrischen Institutionen inhaftiert wurden.

Wenig hat sich im Serbski-Wissenschaftszentrum für Sozial- und Gerichtspsychiatrie geändert, wo viele prominente Sowjet-Dissidenten inhaftiert waren, nachdem bei ihnen langsam fortschreitende Schizophrenie diagnostiziert worden war. Dieses Institut führt mehr als 2.

Mitglied dieser Kommission war Georgi Morozov, der frühere Direktor des Instituts, der in den er und er Jahren viele Dissidenten als geisteskrank eingestuft hatte. Das Serbski-Institut hat auch ein Gutachten zur Massenvergiftung an hunderten tschetschenischer Schulkinder durch eine unbekannte chemische Substanz mit starker und lang anhaltender Wirkung ausgestellt.

Der Psychiater Emmanuil Lwowich sieht dies als Versuch, die Fakten vor der Öffentlichkeit geheim zu halten und die Kinder nicht gründlich untersuchen zu lassen. Dort erhalten sie wenig bis keine Ausbildung, werden z. Bettlägerige Kinder von fünf bis siebzehn werden in unterbesetzten Liegeräumen eingesperrt und manchmal bis zum Tod vernachlässigt. Die Opfer sind zum einen Frauen und Kinder, die zur Prostitution gezwungen werden [74] und zum anderen ausländische Zwangsarbeiter.

Russland trug zu einem Viertel zu den 1. Die russische Regierung zeigte durchaus Engagement beim Einsatz gegen den Menschenhandel. Auch wenn Juden und Muslime Vorurteile und soziale Diskriminierung erleben, wurden sie von der Regierung nicht in der freien Ausübung ihrer Religion behindert. Hochrangige Regierungsmitglieder verurteilten antisemitische Straftaten.

Aber die Polizei hat die dafür Verantwortlichen nicht effektiv verfolgt. Der Menschenrechtsbeauftragte der russischen Regierung, Wladimir Lukin, betonte in seinem Bericht von , dass der russische Staat signifikante Fortschritte in der Beachtung der religiösen Freiheit und der gesetzlichen Aktivitäten religiöser Vereinigungen gemacht hat, wodurch er das Erbe des Totalitarismus und die Dominanz einer einzelnen Ideologie und Partei überwunden habe.

Russland ist ein Vielvölkerstaat, mit 35 Mio. Im Falle der Zeugen Jehovas sorgt ein im Dezember verschärftes Extremismusgesetz zu zunehmender Verfolgung der Religionsgemeinschaft.

Nach einer Verwarnung der Generalstaatsanwaltschaft Russlands gegen die Zentrale der Zeugen Jehovas in Russland, kam es zu einer Durchsuchungen durch das Justizministeriums und der Auflösung von Ortsgemeinden. Einige russische Bürger wurden wegen religiöser Aktivitäten wie die Beteiligung an Gottesdiensten strafrechtlich verfolgt.

Der Einfluss von Missionaren hat in den letzten Jahren zu einem Drängen verschiedener Gruppen insbesondere der Nationalisten und der russisch-orthodoxen Kirche geführt, die Aktivitäten dieser nicht-traditionellen religiösen Gruppen einzuschränken.

Die Duma verabschiedete im Oktober ein neues restriktives und möglicherweise diskriminierendes Gesetz. Dieses Gesetz ist sehr komplex mit vielen mehrdeutigen und sich widersprechenden Stellen. Die russische Journalistin Anna Politkowskaja , die für ihre Kritik an den russischen Aktionen in Tschetschenien und der pro-russischen Regierung Tschetscheniens bekannt ist, wurde in Moskau ermordet.

Abteilung des KGB durchgeführt wurden. Journalisten werden mit hohen Gehältern gekauft. Russland ist ein multinationaler Staat mit mehr als ethnischen Gruppen, die als Nationalitäten bezeichnet werden.

Alvaro Gil-Robles schrieb in seinem Bericht, dass aus verschiedenen Gründen Spannungen wachsen, auch wenn Kooperation und gute Beziehungen in der Regel noch die Regel in den meisten Regionen sind. Die Ursache dieser Spannungen ist z. Andere Gründe sind soziale und ökonomische Probleme, die Spannungen zwischen verschiedenen Gruppen hervorrufen, die Situation in Tschetschenien und die Terroranschläge.

Letztere haben eine zunehmende Feindseligkeit gegenüber Menschen aus dem Kaukasus und Zentralasien zur Folge, die bis hin zu Feindseligkeit und offenem Rassismus gegenüber den betreffenden Gruppen führen. Gil-Robles schrieb in seinem Bericht, dass Minderheiten in lokalen und regionalen Behörden repräsentiert seien und aktiv am öffentlichen Leben teilnähmen.

Er unterstrich den Grad der Kooperation und des Verständnisses zwischen den verschiedenen benachbarten Nationalitäten und die Rolle der lokalen und regionalen Behörden im Dialog der ethnischen Gruppen. Obwohl die russische Verfassung russisch als die offizielle Sprache erwähnt, können die einzelnen Republiken mehr als eine offizielle Sprache festlegen. In den meisten Föderationsgebieten gibt es wenigstens zwei offizielle Sprachen: Russisch und die Sprache der namensgebenden Nationalität.

Mehr als 75 Sprachen von Minderheiten wurden als Fach in Das Ministerkomitee der europäischen Union stellte Anstrengung zum verbesserten Zugang zu Schulbüchern und Unterricht sowie für mehr Lehrer für Minderheitensprachen fest.

Trotzdem stellten die Minister fest, dass es Schwierigkeiten im Zugang zu Unterricht für Angehörige bestimmter Minoritäten gibt. Es gibt mehr als öffentliche Vereinigungen von nationalen Minderheiten und nationale kulturelle Autonomien. Dennoch stelle der Ministerrat fest, dass in vielen Regionen die staatliche Unterstützung für den Erhalt und die Entwicklung der Kultur von Minderheiten immer noch nicht angemessen sei.

Russland ist auch Heimat für eine besondere Kategorie von Minderheiten: Alvaro Gil-Robles bemerkte , dass Russland wie viele europäische Länder viele Fremde aufgenommen hat.

Wenn diese sich in einer bestimmten Region ansiedeln, bilden sie eine so genannte neue Minderheit, die mangels Registrierung Schwierigkeiten hat z. Menschen mit Migrationshintergrund, die registriert sind, haben wegen der Sprachbarrieren andere Integrationsprobleme.

Dabei seien die Krimtataren als ethnische Minderheit den meisten Repressalien ausgesetzt. Der Medschlis , die Vertretung des krimtatarischen Volkes wurde als eine extremistische Organisation eingestuft. Im Oktober hat die russische Konföderation neue Gesetze über die Rechte von Ausländern verabschiedet, mit denen die Immigration gesteuert und die Rechte der Ausländer geklärt werden sollen.

Die meisten Ausländer, die in Russland ankommen, suchen einen Job. In vielen Fällen haben sie keinen Vertrag oder andere Vereinbarungen mit einem lokalen Arbeitgeber. Ein typisches Problem ist der illegale Status vieler Ausländer d.

Dies nimmt ihnen jede soziale Unterstützung und führt oft zur Ausbeutung durch Arbeitgeber. Illegale Immigranten können jeden Moment inhaftiert und für eine spätere Ausweisung in Internierungslager gebracht werden. Dem Ausweisungsprozess fehlten die Geldmittel, was die Inhaftierung aus Monate oder Jahre ausdehnen kann. Ehemalige Sowjetbürger bilden einen Sonderfall.

Nach dem Zerfall der Sowjetunion hat das nationale Gesetz allen ehemaligen Sowjetbürgern die russische Staatsbürgerschaft zuerkannt. Menschen, die zwar in Russland geboren wurden, aber nicht in Russland waren, als das Gesetz in Kraft trat, und Menschen, die in der Sowjetunion geboren wurden, aber nicht formell gemeldet waren, haben die russische Staatsbürgerschaft nicht erhalten.

Dezember der sowjetische Reisepass ungültig wurde, wurden diese Menschen Ausländer, obwohl viele von ihnen Russland als ihre Heimat ansahen. Der Mehrheit von ihnen wurde Rente und medizinische Versorgung gestrichen. Ein anderer Sonderfall sind Mescheten. Sie waren sowohl Opfer der stalinschen Deportation aus Südgeorgien als auch der Pogrome von im Ferghanatal in Usbekistan.

Einige von ihnen wurden in Russland aufgenommen. Während in den meisten Regionen Russlands Mescheten automatisch die russische Staatsbürgerschaft zuerkannt wird, wird diese seit Nur Tausend von ihnen haben die Staatsbürgerschaft erhalten; die anderen konnten nicht legalisiert werden. In seinem Bericht von beobachtet Wladimir Lukin einen Anstieg von Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit in Russland verbunden mit häufigeren Gewalttätigkeiten und Massenausschreitungen auf Grund rassistischer, nationalistischer und religiöser Intoleranz.

Menschenrechtler weisen am Beispiel darauf hin, dass allein in diesem Jahr 44 Menschen ermordet und fast aus rassistischen Gründen überfallen wurden. Das Ministerkomitee der europäischen Union stellte fest, dass hochrangige Repräsentanten der föderalen Administration öffentlich den Kampf gegen Rassismus und Intoleranz unterstützt haben und verschiedene Programme zur Erreichung dieser Ziele eingeführt wurden. Gleichzeitig wurden zunehmend Gerichtsurteile gegen die Anstiftung zu nationalem, rassistischen oder religiösen Hass ausgesprochen.

Dennoch gab es einen alarmierenden Anstieg bei der Anzahl rassistisch motivierter Übergriffe in den letzten vier Jahren. Trotzdem scheinen manche Vertreter der russischen Rechtsprechung immer noch oft zu zögern, rassistische oder nationalistische Gründe bei diesen Verbrechen einzuräumen.

In den Medien und in politischen Auseinandersetzungen nehmen Hassreden zu. Dabei ist besonders die Situation bei Personen aus dem nördlichen Kaukasus bedrohlich. Wladimir Lukin stellte fest, dass die Inaktivität der staatlichen Stellen zur Durchsetzung der Gesetze schwere Konsequenzen nach sich ziehen kann wie z.

Ergebnis dieser Unruhen war, dass alle Leiter der Exekutive aus ihren Positionen entfernt wurden und mehrere Strafverfahren eröffnet wurden. Nach einer vom Innenministerium der Russischen Föderation veröffentlichten Statistik haben Menschen ohne russische Staatsangehörigkeit in Russland Im Anschluss darauf kam es zu massiven rassistischen Übergriffen gegen nicht-russisch aussehende Personen durch aufgebrachte Ortsbewohner.

Die Polizei und sonstige Sicherheitsbehörden haben nicht nur die Verwüstung von ausländischen Geschäften zugelassen.

Im Gegenteil haben sie mehrere Hundert Händler mit meist illegalem Aufenthaltsstatus verhaftet und den nahegelegenen, von Migranten betriebenen Gemüsemarkt dichtgemacht.

Durch die Verabschiedung des Gesetzes gegen "homosexuelle Propaganda" würden Gewalttaten gegenüber Schwulen und Lesben stark zunehmen. Wer in der Öffentlichkeit "homosexuelle Propaganda" verbreitet wird mit 15 Tagen Arrest oder Ausweisung bestraft. Auch Gewalt durch Polizisten gegenüber Homosexuellen ist weit verbreitet. Historiker, Journalisten oder auch Privatpersonen können durch ein Gesetz vom April gerichtlich verurteilt werden, wenn sie "Lügen" über die Politik der Sowjetunion während des Zweiten Weltkriegs verbreiten.

Dezember wurde erstmals eine Person aufgrund des im Juli eingeführten Artikels Wird eine Person mehr als zwei Mal innert Tagen administrativ bestraft - selbst bei völlig friedlichem Einzelprotest - ist eine Gefängnisstrafe möglich [].

Ildar Dadin war die erste Person, die aufgrund des umstrittenen Artikels zu Haft verurteilt wurde. Die Argumentation der Verfassungswidrigkeit des Gesetzes bezieht sich auch auf den Umstand einer Mehrfachstrafe für ein Vergehen. Die Menschenrechtsorganisation "Team 29" entwickelte eine Spiele-App namens "Gebnja", mit welchen die Interaktion mit russischen Strafverfolgungsbeamten geübt werden kann.

Egorova dafür kritisierte, richtige Entscheidungen zu fällen, was ihren Angaben zufolge dazu führte, dass in Moskau von bis mehr als 80 der besten Richter zurücktraten.

In den er Jahren wurde das russische Gefängnissystem in Medien und von Menschenrechtsgruppen als problematisch bezeichnet. Es gab viele zurückgestellte Prozesse und Prozessverzögerungen, was zu langer Untersuchungshaft führte. Die Bedingungen in Gefängnissen wurden als deutlich unterhalb internationaler Standards angesehen. Tuberkulose war ein ernstes, überall vorhandenes Problem. Die Herrschaft des Gesetzes hat seit der Sowjetzeit in der Provinz eher begrenzte Fortschritte in der Strafjustiz gemacht.

Richter sind abhängig von Administratoren, die wiederum die Staatsanwaltschaft unter sich haben. Die Arbeit der Staatsanwälte gilt als schlecht und bedrückend. Anwälte werden meist vom Gericht bestimmt und schlecht bezahlt. Es gab eine deutliche Verschlechterung der Situation, die mit dem Missbrauch von Strafprozessen sowie Schikane und Verfolgung der Verteidiger in politisch sensiblen Fällen der letzten Jahre einherging.

Die Prinzipien des Rechts auf einen Strafverteidiger und Gleichberechtigung der Parteien bei Strafprozessen werden nicht beachtet. Die russische Regierung bricht jedoch immer noch viele Versprechen, die sie beim Eintritt in den Europarat gemacht hat.

Von bis sank die Anzahl der in Gefängnissen inhaftierten Personen von über einer Million auf Januar werden wieder Arbeitslager eingeführt für schwere Erst-Verbrechen oder wiederholte leichtere Vergehen. Auch wurde über systematische illegale Gefangennahmen und Folter durch Angehörige der Streitkräfte unter dem Kommando von Ramsan Kadyrow und des Innenministeriums berichtet.

Stattdessen starteten sie einen geheimen Krieg gegen den arabischen Nationalismus, den CIA-Direktor Allen Dulles mit dem Kommunismus gleichsetzte; insbesondere dann, wenn die arabische Selbstbestimmung Ölkonzessionen bedrohte. Sie leiteten heimlich amerikanische Militärhilfe zu Tyrannen in Saudi Arabien, Jordanien, Irak und den Libanon; offenbar betrachtete man die konservativ djihadistische Ideologie als zuverlässiges Gegenmittel gegen den sowjetischen Marxismus. Syrische Patrioten erklärten den Nazis den Krieg, vertrieben das Vichy-Regime und begannen eine fragile säkulare Demokratie nach amerikanischem Vorbild aufzubauen.

Aber im März zögerte der demokratisch gewählte Präsident von Syrien Shukri al-Quwatli die Transarabische Pipeline zu genehmigen — ein amerikanisches Projekt, das die Ölfelder von Saudi-Arabien über Syrien mit den Häfen des Libanon verbinden sollte. Nach mehreren Gegenputschen des neu destabilisierten Landes probte das syrische Volk erneut die Demokratie und wählte wieder al-Quwatli und seine National-Partei. Mossadegh war der erste gewählte Präsident in der 4. Er verwies alle britischen Diplomaten des Landes, nachdem ein Putschversuch aufgedeckt wurde, bei dem britische Geheimdienstler mit der BP zusammen arbeiteten.

Mossadegh machte den Fehler, nicht den Bitten seiner Ratgeber zu folgen und die CIA ebenfalls des Landes zu verweisen, die, wie sich später herausstellen sollte, in dem britischen Spiel mit verwickelt war. Mossadegh idealisierte die USA als Vorbild für die neue iranische Demokratie und konnte sich nicht vorstellen, dass diese zu solch perfiden Handlungen fähig sein sollte. Aber dessen zwei Jahrzehnte dauernde, vom Pfauenthron regierende Herrschaft, die von der CIA gesponserte Brutalität gegenüber seinem eigenen Volk, hat letztendlich die islamische Revolution entzündet.

Das belastet unsere Auslandspolitik seit 35 Jahren. Mit der Muslimbruderschaft zusammenarbeitend und Millionen von Dollar in der Tasche, arrangierte Rocky Stone die Ermordung des syrischen Geheimdienstchefs, des Chefs seines Generalstabs und des Chefs der Kommunistischen Partei sowie nationale Verschwörungen und verschiedene starke militärische Provokationen im Irak, Libanon und Jordanien, die den syrischen Baathisten in die Schuhe geschoben werden sollten. Aber das ganze Geld reichte nicht, um die syrischen Militäroffiziere zu korrumpieren.

Als Antwort stürmte die syrische Armee die amerikanische Botschaft und nahm Stone gefangen. Nach einem harten Verhör gestand Stone im Fernsehen seine Rolle bei dem iranischen Putsch und dem abgebrochenen Putschversuch in Syrien ein. Syrien legte alle politischen Sympathien für die US-Regierung bei und exekutierte für den Verrat alle militärischen Offiziere, die mit dem Putsch in Verbindung standen.

Im Gegenzug brachte die US-Regierung ihre 6. Flotte im Mittelmeer in Stellung, drohte mit Krieg und brachte die Türkei dazu in Syrien einzumarschieren. Die Türken stationierten Nach dem zweiten syrischen Putschversuch erschütterten anti-amerikanische Unruhen den Nahen Osten vom Libanon bis Algerien. Zum Nachhall gehörte der Putsch vom Juli angeführt von der neuen Welle anti-amerikanischer Armeeoffiziere, die Iraks pro-amerikanischen Monarchen Nuri al-Said stürzten. Die Putschisten veröffentlichten geheime Regierungsdokumente, die belegten, dass der irakische Monarch eine hochbezahlte CIA-Marionette war.

Als Reaktion auf den amerikanischen Verrat lud die neue irakische Regierung sowjetische Diplomaten und Wirtschaftsberater ein und drehte dem Westen den Rücken zu. Roosevelts Nachfolger versuchte laut Weiner den neuen irakischen Präsidenten mit einem giftigen Schnupftuch zu ermorden, was fehlschlug.

Selbst jetzt, wo Amerika über eine weitere gewalttätige Intervention nachdenkt, wissen die meisten Amerikaner nichts von den vielen Rückwirkungen der vorangegangenen CIA-Fehlgriffe und wie sie zur aktuellen Krise beigetragen haben. Diese Geschichten sind dem syrischen und iranischen Volk daher sehr gut bekannt und werden natürlich unter diesen Gesichtspunkten betrachtet, wenn von einer US-Intervention die Rede ist.

Während unsere Presse wie Papageien wiederholt, dass unsere militärische Unterstützung für den syrischen Widerstand nur aus humanitären Gründen erfolgt, sehen viele Araber die aktuelle Krise nur als einen weiteren Stellvertreterkrieg um Pipelines und Geopolitik.

Es wäre klug von uns, wenn wir die Fakten, die diese Perspektive unterstützen, berücksichtigen würden, bevor wir tiefer in diesen Flächenbrand rauschen.

Ihrer Auffassung nach begann unser Krieg gegen Bashar al-Assad nicht mit den friedlichen Protesten des arabischen Frühlings im Jahr Vielmehr begann er im Jahr , als Katar vorschlug für 10 Milliarden Dollar eine 1. Das internationale Handelsembargo gegen den Iran verbot bis vor kurzem den Verkauf von Gas im Ausland. Unterdessen kann Katar sein Gas nur verflüssigt und über den Seeweg auf dem europäischen Markt anbieten — ein Weg, der das Volumen beschränkt und die Kosten dramatisch erhöht.

Die geplante Pipeline würde Katar direkt mit dem europäischen Energiemarkt via Transmitterminals in der Türkei verbinden, die reichlich Transitgebühren einbringen würden. Das geopolitische Ziel der Saudis ist die wirtschaftliche und politische Macht des Hauptrivalen der Monarchie, dem Iran, einem schiitischem Staat und einem engen Verbündeten von Bashar al-Assad, einzudämmen. Die saudische Monarchie betrachtet die US-gesponserte schiitische Übernahme des Iraks und in letzter Zeit die Aufhebung des Embargos gegen den Iran als eine Herabstufung auf ihren regionalen Machtstatus und ist bereits in einen Stellvertreter-Krieg gegen Teheran im Jemen engagiert — hervorzuheben der saudischen Genozid am iranisch unterstützten Huthi-Stamm.

Bashar Assads Familie gehört zu den Alawiten, einer muslimischen Strömung, die gemeinhin dem schiitischen Lager zugerechnet wird. Das waren überwiegend die Ausläufer des Arabischen Frühlings, die sich den Sommer zuvor viral über die Staaten der Arabischen Liga verbreiteten. Aber die sunnitischen Königreiche, mit enorm viel Petrodollars im Spiel, wollten eine sehr viel aktivere Rolle Amerikas. Das Angebot liegt auf dem Tisch. Aber Ende hatten der republikanische Druck und unsere sunnitischen Verbündeten die amerikanische Regierung in den Kampf getrieben.

Auf Wikileaks veröffentlichte Dokumente des saudischen Geheimdienstes zeigen, dass die Türkei, Saudi Arabien und Katar ab radikale sunnitische Djihadisten aus Syrien, dem Irak und anderen Ländern bewaffneten, trainierten und finanzierten, um einen Sturz von Assads mit den Schiiten verbündeten Regime zu erreichen. Die Idee, einen sunnitisch-schiitischen Bürgerkrieg zur Schwächung des syrischen und iranischen Regimes zu entfachen, um damit die Kontrolle über die petrochemischen Vorräte der Region zu behaupten, ist kein neuartiger Einfall im Lexikon des Pentagon.

Die aufgelösten Einheiten waren in Hunderte von verschiedenen Milizen umgruppiert, meistens von militanten Djihadisten oder ihnen nahestehenden kommandiert, die die engagiertesten und effektivsten Kämpfer waren. August davor gewarnt. Tatsächlich ist es genau das, was passiert ist. Nicht zufällig wurden durch den Islamischen Staat genau die Regionen besetzt, die die vorgeschlagene Route der Katar-Pipeline umfassen. Aber dann schockten unsere sunnitischen Stellvertreter das amerikanische Volk mit Enthauptungen und der Vertreibung von einer Million Flüchtlinge nach Europa.

Nun sprach man weniger von Assads Absetzung und mehr von regionaler Stabilität. Die Obama-Regierung begann sich von den Aufständischen, die sie finanziert hatte, zu distanzieren. Für die meisten Amerikaner scheinen die Vorwürfe verrückt zu sein.





Links:
Aktieneinkauf von Aktien für eigene Aktien | Variabler Referenzsatz in Indien | Was ist eine Aktienoption und wie funktioniert sie? | Was passiert mit den Hypothekenzinsen in einer Rezession | Intrinsic value stock excel | Wie wird Rohöl durch fraktionierte Destillation raffiniert? | Rating-Bourbons | Was ist in Saft zu lagern | Kaffee-Futures-Nachrichten Bloomberg |