Marktzinsmethode


Zulagen getilgt haben, die dann im WFK stehen und bei schädlicher Verwendung zusätzlich mit dem Einkommen zu versteuern wären.

Zinsvergleich Freizügigkeitskonto Schweiz


Danach werden die Posten der Aktiva nach dem Prinzip zunehmender Liquiditätserwartung gegliedert. Muttergesellschaft und Tochtergesellschaften, zusammen. Die SEC verlangt weitgehend Konzernabschlüsse. Die Gründe hierfür liegen in den Verwendungszwecken der einzelnen Abschlüsse.

Voraussetzung für die Aktivierung ist das Vorliegen eines entgeltlichen Erwerbs. Eine solche Abgrenzung kennt das HGB nicht. Die Regulation S-X, Rule empfiehlt eine Untergliederung in betriebsnotwendige und nicht betriebsnotwendige Sachanlagen, in geleistete Anzahlungen und sonstige Anlagen.

In beiden Systemen müssen die Anschaffungs- und Herstellkosten über die voraussichtliche Nutzungsdauer verteilt werden. Des weiteren können im US-amerikanischen System keine steuerlichen Abschreibungen vorgenommen werden. Im HGB können darüber hinaus schon bei einer vorübergehenden Wertminderung Abschreibungen vorgenommen werden. In beiden Systemen sind die Vorräte zu den Anschaffungs- und Herstellungskosten zu bewerten.

Zweifelhafte Forderungen gehen mit dem kaufmännisch beurteilten Restwert in die Bilanz ein. Es handelt sich dabei um eine transitorische Rechnungsabgrenzung, d. Ein aktiver antizipativer Rechnungsabgrenzungsposten für einen Aufwand existiert nicht, es erfolgt in beiden Systemen der Ansatz einer sonstigen Forderung. Im folgenden werden die Posten der Passiva der Bilanz erläutert. Die Gliederung kann - abhängig von der Rechtsform und den gesellschaftsrechtlichen Regelungen der einzelnen Staaten - auch anders lauten.

Des weiteren ist der Bilanzierende nach den US-amerikanischen Vorschriften verpflichtet, für drohende Verluste eine Rückstellung zu bilden. Deshalb gehören die Rückstellungen zu den Verbindlichkeiten. Die Rückstellungen können in Pensionsrückstellungen, Steuerrückstellungen und sonstige Rückstellungen gegliedert werden. Da in den beiden zuletzt genannten Rückstellungen die Unterschiede sehr gering sind, möchte ich nur kurz auf die Pensionsrückstellungen eingehen.

Pensionsrückstellungen werden im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung für die Pensionszusagen der eigenen Mitarbeiter gebildet. Die Unterschiede liegen jedoch im Detail. Nach den US-GAAP werden Verbindlichkeiten als zukünftige wirtschaftliche Belastungen verstanden, denen jeweils eine aktuell vorhandene, unvermeidbare Verpflichtung des Unternehmens zugrunde liegt, zukünftig Vermögensgegenstände zu übertragen oder Dienstleistungen zu erbringen.

Vielmehr erfolgt der Ausweis im Rahmen der kurzfristigen Verbindlichkeiten "matching principle". Die passive antizipative Rechnungsabgrenzung gehört in beiden Systemen zu den sonstigen Verbindlichkeiten.

All dies führt weiterhin zu einer Seitwärtsbewegung der Schweizer Hypothekarzinsen. Aus diesem Grund lohnt sich der Abschluss einer Festhypothek auf Termin vermutlich nicht. Wenn Sie dennoch eine Termin-Festhypothek für Herbst abschliessen möchten, müssen Sie gegenüber den heutigen Zinssätzen mit einem Aufpreis von rund 0,05 Prozentpunkten für 5 Jahre und bis ca. Wir haben vor 20 Jahren eine Liegenschaft im Baurecht gekauft. Derzeit lastet nur noch eine 1. Hypothek auf der Liegenschaft.

Diese muss normalerweise nicht amortisiert werden. Dennoch verlangt die Bank weitere Amortisationen. Für den Käufer bringt das den Vorteil, dass er sich mit weniger Eigenkapital Wohneigentum leisten kann. Dafür partizipiert er nicht an der Steigerung der Landpreise. Wenn der Baurechtsvertrag abläuft, fällt das Gebäude gegen eine Entschädigung an den Baurechtsgeber zurück. Deshalb wird der Kreis von potenziellen Käufern im Laufe der Zeit immer kleiner.

Und verständlicherweise werden gegen Ende des Baurechtsvertrages nur noch die absolut notwendigen Unterhaltsarbeiten erledigt. Diesem mehr oder weniger vorgegebenen Wertverlust tragen die Banken Rechnung, indem sie auch auf der ersten Hypothek Amortisationen verlangen.

Dadurch verlieren Sie aber kein Geld, sondern es kommt zu einer Vermögensumschichtung. Ich habe gelesen, dass der Libor abgeschafft wird. Gibt es künftig keine Libor-Hypotheken mehr?

Offenbar haben in der Vergangenheit einige Banken bei der Meldung der Zinssätze gemogelt und sich dadurch finanzielle Vorteile verschafft. Dabei wurden vor allem die Anleger geschädigt, während die Kreditnehmer tendenziell von den Manipulationen profitiert haben.

Die Finanzmarktaufsicht will deshalb das heutige Erhebungsverfahren für den Libor in den nächsten vier Jahren überarbeiten. Ob der Libor danach noch so heissen wird, ist offen.

Auf jeden Fall wird es Libor-Hypotheken — wenn möglicherweise auch unter einem anderen Namen und mit einer geänderten Berechnungsformel — weiterhin geben.

Wir übergeben unser Einfamilienhaus unserem Sohn — kann er die Hypothek bei seiner Hausbank abschliessen, oder muss er unsere laufende Festhypothek übernehmen? Ihr Sohn ist frei, die Hypothek beim Institut seiner Wahl aufzunehmen. Dies hat jedoch zur Folge, dass Sie Ihre bestehende Festhypothek vorzeitig auflösen müssen und eine hohe Ausstiegsentschädigung fällig wird. Darin ist auch die Marge der Bank rund 1 Prozent für die Restlaufzeit enthalten.

Diese Marge zahlt Ihr Sohn auch beim neuen Hypothekargeber. Aus Sicht der Familie wird die Marge dadurch doppelt bezahlt. Deshalb ist es günstiger, wenn Ihr Sohn die laufende Festhypothek übernimmt und Sie die Ausstiegsentschädigung vom Abtretungspreis abziehen, anstatt sie der Bank zu bezahlen.

Dies ist meistens auch steuerlich interessanter, da die Ausstiegsentschädigung nur von den Grundstückgewinnsteuern, nicht aber vom Einkommen abgezogen werden kann. Sofern Sie planen, selber ein neues Eigenheim zu erwerben, ist hingegen ein Übertrag der bestehenden Hypothek auf Ihr neues Objekt die einfachste Lösung.

Wir verkaufen unsere mit Pensionskassenkapital finanzierte Liegenschaft und planen, in einem Jahr ein neues Objekt zu erwerben. Worauf müssen wir bei den Pensionskassengeldern achten? Grundsätzlich müssen Pensionskassengelder bei einem Verkauf der Liegenschaft in die 2. Im Fall einer Ersatzbeschaffung besteht jedoch innert einer gewissen Frist in der Regel bis zu zwei Jahre die Möglichkeit, das Kapital auf einem Freizügigkeitskonto zu parkieren.

Falls Sie für den Kauf des neuen Objekts nicht auf das Kapital angewiesen sind, ist eine Rückzahlung in die ordentliche Pensionskasse in Betracht zu ziehen — insbesondere, wenn das Kapital nicht gewinnbringend angelegt ist. Mit einer Rückzahlung bessern Sie Ihre Altersrente wieder auf, erhalten die Kapitalsteuer zurück und ermöglichen sich allfällige steuerbegünstigte Pensionskasseneinkäufe in der Zukunft.

Ausserdem ist die Verzinsung — auch wenn mit mindestens 1 Prozent sehr gering — immer noch höher als auf konventionellen Sparkonten. Wir besitzen ein Eigenheim und lassen uns scheiden. Meine Frau übernimmt die Liegenschaft. Darauf lastet eine Festhypothek. Muss diese nun aufgelöst werden? Die meisten Banken sind im Scheidungsfall insofern kulant, als dass man bestehende Hypotheken unverändert weiterführen kann. Voraussetzung ist, dass die Tragbarkeit die Regel besagt, dass die kalkulatorischen Liegenschaftskosten maximal einen Drittel des Einkommens ausmachen dürfen mit dem alleinigen Einkommen der Ehefrau, inklusive allfälliger Alimente, nach wie vor gewährleistet ist.

Ist die Tragbarkeit nicht gegeben, muss man Alternativlösungen wie beispielsweise weiterhin eine Solidarhaftung durch Sie oder eine ausserordentliche Amortisation der Hypothek in Betracht ziehen. Der letzte Ausweg wäre ein Verkauf der Liegenschaft. Dies hätte dann eine frühzeitige Auflösung der Festhypothek zur Folge und wäre mit Ausstiegskosten verbunden.

Gehen Sie den Hypothekargeber frühzeitig an, bevor die Scheidungskonvention steht, damit die Konvention allenfalls angepasst werden kann. Wir möchten den Hypothekargeber wechseln, die bisherige Bank stellt nun eine Rechnung über mehrere hundert Franken.

Bei der Rückzahlung einer Hypothek fallen oft Arbeiten an, die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind. Beispielsweise müssen Zahlungsversprechen des ablösenden Instituts geprüft, Schuldbriefe ausgeliefert und je nach Staffelung gesplittet und wieder eingebucht werden; und wegen des Geldwäschereigesetzes sind die Geldflüsse zu kommentieren.

Aus diesem Grund verrechnen praktisch alle Institute eine Abschlussgebühr. Diese reicht von pauschal Franken pro Hypothekarfälligkeit bis zu tausend Franken.

Eine sehr hohe Gebühr ist allerdings nur zulässig, wenn dies im Kreditvertrag so vereinbart wurde oder Ihnen die Bank glaubhaft darstellen kann, dass sie in Ihrem Fall tatsächlich besonders hohe Aufwendungen bei der Rückzahlung der Hypothek hatte.

Es lohnt sich deshalb, bei der Wahl der Bank immer auch einen Blick auf die Gebührenordnung zu werfen oder —falls eine solche nicht vorliegt — sich nach den Kosten einer Hypothekarrückzahlung zu erkundigen. Wir haben einige Barmittel angespart und überlegen uns, damit die Hypothek ausserordentlich zu amortisieren oder Einkäufe in die Pensionskasse vorzunehmen. Was empfehlen Sie uns? Bei einem Einkauf von beispielsweise 25 Franken sind das bis Franken weniger Steuern.

Allerdings müssen die Gelder beim späteren Bezug zum sogenannten Rentensatz versteuert werden. Dieser bewegt sich bei rund 10 bis 15 Prozent. Unter dem Strich verbleibt somit immer noch ein Plus von 5 bis 26 Prozent auf dem Einzahlungsbetrag.

Es kommt hinzu, dass die Gelder in der Pensionskasse meistens höher verzinst werden als die Hypothek. Ein PK-Einkauf ist deshalb interessanter, als die Hypothek zurückzubezahlen. Vorsicht ist bei Pensionskassen mit Unterdeckung geboten, weil man hier einen Teil der Gelder verlieren könnte. Ebenso gibt es einige Jahre vor der Pensionierung oft zeitliche Einschränkungen zu beachten.

Verteilen Sie die Einkäufe auf mehrere Jahre, damit Sie die jeweils höchste Progressionsstufe brechen. Wir würden gerne eine Libor- und eine langjährige Festhypothek kombinieren. Wegen der Zinsen möchten wir die Libor bei einer Bank und die Festhypothek bei einer Lebensversicherung abschliessen.

Während die Banken drei- bis fünfjährige Festhypotheken bevorzugen, suchen Lebensversicherungen langfristige Laufzeiten. Deshalb sind Versicherungen bei den Langfristzinsen günstig, während die Banken im kurzen und mittleren Bereich die Nase vorn haben. Es liegt auf der Hand, dass Sie vom jeweils günstigeren Angebot profitieren möchten, nur machen da die Anbieter nicht mit. Wenn eine Hypothek auf zwei Institute aufgeteilt wird, muss einer der beiden Kreditgeber bereit sein, eine Nachgangsfinanzierung zu gewähren.

Dadurch erhöhen sich die Risikokosten. Deshalb ist kein Anbieter bereit, eine Hypothek langfristig im Nachgang zu finanzieren. Dies gälte auch dann, wenn beide Schuldbriefe im gleichen Rang wären. Prüfen Sie deshalb, welcher Kreditgeber den besten Zinssatz für die von Ihnen gewählte Strategie anbietet. Wir möchten unseren Sohn beim Liegenschaftskauf finanziell unterstützen. Wie gehen wir am besten vor? Durch die vielerorts hohen Immobilienpreise haben junge Familien zunehmend Mühe, Wohneigentum zu kaufen.

Ein finanzieller Beitrag der Eltern entscheidet hier oft über Kauf oder Nichtkauf. Am einfachsten ist eine klassische Schenkung, die so hoch angesetzt sein sollte, dass Ihr Sohn zusammen mit seinem eigenen Vermögen mindestens die zwanzig Prozent Eigenmittelhürde der Banken erreicht und deren Tragbarkeitsrichtlinien erfüllt. Wichtig ist, dass Sie auf diese Gelder definitiv verzichten können und — sofern Sie mehr als ein Kind haben — bei einem Erbfall keine Pflichtteile verletzt werden.

Bestehen diesbezüglich Unklarheiten, können Sie Ihren Sohn auch mit einem zinslosen und nicht mortisationspflichtigen Darlehen unterstützen. Zinslos und amortisationsfrei deshalb, weil die Bank die Gelder sonst nicht als echtes Eigenkapital anrechnet.

Wir haben von unserer Bank ein Informationsschreiben und neue Kreditverträge erhalten, wonach unsere Hypothek auf einen Dritten übertragen werden kann. Müssen wir uns diesbezüglich Sorgen machen? Verbriefung von Hypotheken ermöglicht es der Bank, ihre Hypotheken direkt am Kapitalmarkt zu refinanzieren.

Das ist besonders in Krisenzeiten ein wichtiges Instrument, damit sich die Bank über Wasser halten und Ihnen weiterhin eine Hypothek gewähren kann. Auch wenn eine Hypothek übertragen wird, gelten weiterhin und unverändert die Bestimmungen in den von Ihnen unterzeichneten Kreditverträgen.

Erst bei Fälligkeit der Hypothek können diese angepasst werden, wobei es Ihnen dann freisteht, zu einem anderen Institut zu wechseln. Ein weiterer Punkt ist das Bankgeheimnis. Dadurch wird de facto das Bankgeheimnis auf alle bei der Übertragung beteiligten Parteien ausgeweitet. Es gibt deshalb keinen Grund, sich wegen einer solchen Übertragungsklausel Sorgen zu machen. Sie haben vor längerer Zeit letztmals über mögliche Zinsszenarien geschrieben. Deshalb würde ich nun gerne von Ihnen wissen, wie Sie die nächsten Monate sehen?

Nachdem die Zinsen im Spätsommer ihre vorläufig absoluten Tiefstwerte erreicht hatten, ging es gegen Ende des Jahres etwas nach oben. Dies aus zwei Gründen: Während für den US-Dollar weitere Zinserhöhungen erwartet werden, war die stärkere Inflation eine Reaktion auf wieder etwas höhere Energiepreise.

Zusammenfassend spricht deshalb sehr wenig für steigende CHF-Zinsen und vieles für gleichbleibende oder sogar noch tiefere Zinsen. Wir denken darüber nach, unsere demnächst fällig werdende Hypothek mit einem grösseren Betrag zu amortisieren. Unsere Bank rät wegen der tiefen Zinsen davon ab. Was halten Sie davon? Nur wegen der tiefen Zinsen alleine lohnt es sich für Sie nicht, Schulden zu haben.

Werden diese auf einem Sparkonto platziert, erhalten Sie aktuell einen Zinssatz zwischen sehr wenig und gar nichts, während die Hypothek je nach Laufzeit 1 bis 1,5 Prozent kostet. Dabei gehen Sie aber Verlustrisiken ein. Wenn Sie ein solches Risiko scheuen, zahlen Sie die Hypothek besser zurück.

Achten Sie aber darauf, eine sehr grosszügige Reserve für Unvorhergesehenes zu behalten. Denn die Rückzahlung der Hypothek ist kein Problem, während eine Wiederaufstockung gerade nach der Pensionierung oft sehr schwierig bis unmöglich ist. Wir sind pensioniert, leben in einer Mietwohnung und überlegen uns, nochmals Wohneigentum zu erwerben.

Worauf müssen wir dabei achten? Viele Banken gewähren Pensionierten beim Kauf einer Liegenschaft nur noch eine 1. Nicht selten hat man im Alter aber ein verhältnismässig tiefes Renteneinkommen und dafür umso mehr Vermögen. Achten Sie deshalb bei der Wahl der Bank darauf, dass diese auch Vermögenserträge und allenfalls einen Vermögensverzehr bei der Tragbarkeitsrechnung berücksichtigt. Und auch wenn es ein erstrebenswertes Ziel ist, möglichst wenig Schulden zu machen: Planen Sie für Unvorhergesehenes eine möglichst grosszügige Finanzreserve ein.

Wir haben unsere Hypothek aufgestockt und mussten hierfür einen Register-Schuldbrief errichten lassen. Wer ist jetzt unser rechtmässiger Kreditgeber? Nebst Vorteilen bringt der eingeführte Register-Schuldbrief auch einige Nachteile mit sich. Register-Schuldbriefe sind auch nicht verbriefungsfähig, das heisst, die Bank kann sich nicht über den Kapitalmarkt refinanzieren, was besonders für Systemrelevante Banken in der Schweiz im Notfall sehr wichtig wäre.

Das Kreditverhältnis besteht aber weiterhin ausschliesslich zwischen Ihnen und Ihrer Bank. Wir amortisieren die Hypothek indirekt, via Säule 3a, und haben mittlerweile einen grösseren Betrag angespart. Die Bank verzinst das Geld aber immer schlechter.

Sollen wir die Gelder nun beziehen und die Hypothek damit zurückzahlen? Mittlerweile sind die Verzinsungen der 3a-Konti in der Realität angekommen. Je nach Institut erhält man noch 0,1 bis 0,5 Prozent, während die günstigsten Hypotheken ab rund 1,0 Prozent zu haben sind. Wenn Sie die Gelder nicht für Investitionen in die Liegenschaft benötigen und auch nicht fondsgebunden in Wertschriften anlegen möchten, ist ein Bezug auch unter Einbezug des Steuereffekts aus Renditeüberlegungen tatsächlich eine sinnvolle Sache.

Beachten Sie dabei, dass ein Bezug nur alle fünf Jahre möglich ist. Wenn die Gelder hingegen in einer Lebensversicherungspolice angelegt sind, lohnt sich ein Bezug wegen des Rückkaufsverlusts der Police nicht. Und selbstverständlich sollten Sie auch nach dem Bezug weiterhin in die Säule 3a einzahlen. Auf unserem Einfamilienhaus lastet eine Festhypothek über Franken zu 2,1 Prozent, die noch vier Jahre läuft.

Nun wollen wir unser Haus verkaufen. Welche Auflösungskosten kommen auf uns zu? Wird eine Festhypothek vorzeitig aufgelöst, muss die Bank das Geld anderweitig anlegen. Meistens erhält sie für die Wiederanlage der Gelder einen tieferen Zinssatz als für die Hypothek. Es entsteht also ein Anlageverlust, der dem Kunden in Rechnung gestellt wird. Entscheidend ist somit die Frage, wie die Wiederanlage verzinst wird.

Beträgt diese 0 Prozent, ist die Ausstiegsentschädigung mit 38 Franken exakt gleich gross, wie wenn Sie sämtliche Hypothekarzinsen bis zum ordentlichen Verfall zahlen würden. Rechnet die Bank hingegen mit Minuszinsen, die für vier Jahre bei minus 0,54 Prozent liegen, erhöht sich die Ausstiegsentschädigung auf rund 48 Franken.

Rechtlich ist der Einbezug von Minuszinsen allerdings umstritten, dennoch praktizieren die meisten Banken diese Methode. Günstiger ist es, die Festhypothek auf den Käufer zu übertragen und ihm einen Teil der 38 Franken als Entschädigung zu zahlen. Ende Jahr läuft unsere Hypothek ab, und wir stellen uns die nicht ganz ernst gemeinte Frage, ob wir diese vor oder nach den U.

Ein Blick auf die Zinsentwicklung der letzten 30 Jahre zeigt, dass nach der Wahl der Präsidenten in den Jahren , , , und die Zinsen gesunken sind. Besonders stark war dieser Effekt , als Barak Obama erstmals gewählt wurde.

Für Neukunden am Anfang vielleicht interessant, aber nach ein paar Wochen sieht die Geschichte leider anders aus. IG bietet hier ein sehr gutes Gesamtpaket inkl.

Der L2 Dealer bietet hier viele Möglichkeiten bei guter Bedienbarkeit. Auch die Gebühren sind für mich in Ordnung. Lange Rede kurzer Sinn: IG ist der einzige den ich heute immer noch fast täglich nutze um auch kleinere Positionen durch entsprechenden Hebel abbilden zu können.

Kundenservice ist wie schon erwähnt im Gegensatz zu einigen anderen Brokern nicht aufdringlich aber bei Fragen gut erreichbar. Spreads sind bei den meisten Märkten gut bis sehr gut. Aktienhandel per DMA funktioniert zwar super, macht bei sehr kleinen Stückzahlen aufgrund der Gebühren eher wenig Sinn. Rücküberweisungen erfolgen innerhalb eines Werktages sofern morgens am Vortag beantragt.

Nach vielen Enttäuschungen bei anderen CFD Brokern kann ich jetzt endlich sagen den richtigen gefunden zu haben. Warum ist das so? Nun zum ersten kann ich alle Märkte handeln die ich benötige. Bis auf einige Rohstoffe sind die Spreads gut bis sehr gut. Die Orderexekution ist ein Traum im Vergleich zu vielen anderen Brokern. Klick rein und klick wieder raus. Fast immer innerhalb oder unter einer Sekunde.

Der Beschissfaktor der anderswo durchaus mit eingeplant werden muss ist bei IG offensichtlich einfach nicht vorhanden. Die angebotenen Tools für technische Analyse sind super und bieten einen echten Mehrwert. Und dafür gibt es von mit 5 Punkte. Hallo, ich handele mehrere Konten bei mehreren Brokern. Begrenzet Indikatoren und so weiter. Dafür eher 1 Punkt. Leistet man sich aber den ProRealtimechart, der ab 4 Trades pro Monat kostenfrei wird, dann läuft es wirklich sauber.

So stelle ich mir eine Handelsanwendung inkl. Orderbuch im selbigen PC Fenster vor! Dafür glatte 4,5 Punkte. Das Handling damit ist sicher gewöhnungsbedürftig aber man wird mit festem Willen zur Lösungsfindung auch irgendwann fündig. Leider kein Market Profile in der Indikatorenloiste dafür andere exotischere vorhanden. Support ewig nicht erreichbar 3 Punkte dafür, auch nicht lösungsorienteiert. Somit 3,5 Punkte insgesamt.

Freundlicher, guter, kompetenter und nicht aufdringlicher Kundenservice. Konto wird in wenigen Tagen freigeschaltet und Einzahlungen werden schnell bearbeitet. Mindesteinzahlungen muss man nicht tätigen, allerdings über Kapitalreserven verfügen. Man hat die Möglichkeit kostenlose Demokonten zu eröffnen. Die Spreads scheinen im Vergleich zu anderen Brokern gut bis normal zu sein. Ich bin kein Experte und Gewinne konnte ich leider auch noch nicht auszahlen lassen, doch schein es sich hier um guten und fairen Handelspartner zu handeln.

Ich hab mir erst Mal nur ein Demokonto zugelegt. Macht alles einen sehr guten und seriösen Eindruck. Die Spreads sind vergleichsweise gut bis sehr gut. Dass man teils ganz erhebliche MIndestabstände für normale Stops und Limits einhalten muss ist allerdings ein nicht zu unterschätzender Nachteil. Schnelle Kursstellung und Ausführung der Trades. Bei Anfragen an den Kundendienst erhalte ich immer schnell eine Rückmeldung. Plattform,Charting und Handel aus den Charts sind Top! Zudem ist das Layout der Plattform anpassbar.

Trade seit einigen Monaten hier und bin insgesamt recht zufrieden. Apps für IPhone und Ipad sind gut gemacht und sehr hilfreich für unterwegs. Leider kann ich den Hype um IG nicht nachvollziehen. Zugegeben der Service ist sehr freundlich und bemüht. Allerdings kommen die Mitarbeiter ganz schön in Bedrängnis, wenn man die Differenz vom eingegebenen Stop, zu tatsächlicher Ausführung erhalten möchte.

Der Verweis auf den Kontoauszug bringt hierbei keine Erkenntnisse. Bei Metatrader basierten Systemen erkennt man auf den ersten Blick wo der Stop lag und wann, er wie ausgeführt wurde.. Für mich ist dies schon wichtig, da ich ansonsten im Blindflug dem Broker vertraue-hier gehts ums Geld Da ich Vieltrader bin ist dies für mich uninteressant.

Ich bin seit nur 3 Wochen bei IG, früher jahrelange bei Saxo. Kundendienst in Düsseldorf erklaerte mir nach einigen Tagen spaeter: Man denkt, ein Broker arbeitet überall mit gleichen Konditionen, oder bin ich zu naiv?

Zu korrektem Info würde es gehören, dass ich damit schon an der Webseite zusammentreffe, um zu entscheiden, wo es mir günstiger sei!!! Sie haben Herr Lippa es mir versprochen zur deutsche "Seite" umziehen helfen, ich warte neugierig, wie es gelingt!

Übrigens nach den ersten Schritten bin ich sehr zufrieden! Mit solchen Erlösungen kann ich hier arbeiten, welche bei Saxo unbekannt sind z. Charttrading , oder umgekehrt, bei IG unbekannt sind z. Slippage Vorlaufig so viel Erfahrungen kann ich Euch to share, und bedanke mich an Eueren Meinungen, die mir viel geholfen haben, einen normalen Broker zu finden!

Seit dem hier aber endlich auch MT4 verfügbar ist steige ich jetzt komplett auf IG um. Vorteile sind allgemein bekannt und die Plattform läuft super. Schön wäre wenn das zukünftig noch angeglichen wird. Selbst wenn ich lange überlege kann ich nichts wirklich schlechtes über IG sagen. Klar sind die Gebühren für Aktien CFDs bei kleinen Trades nicht gerade günstig aber dafür gibt es auch andere Broker bei denen man hier billiger wegkommt.

Egal ob Spreads, Ausführungsgeschwindigkeit oder Kundendienst alles super. Was mir persönlich sehr gut gefällt, insbesondere nach dem letzten Update ist die App für mein Ipad.

Ob für Zuhause oder unterwegs wirklich eine super Sache. Für Forex und Indizes sehr gut. Spreads sind gut und man zahlt sonst keine zusätzlichen Gebühren. Einzahlungen werden schnell gebucht. Kunde seit Mai und sehr zufrieden. Ehrlicher Handelspartner mit umfangreicher aber dennoch einfach zu bedienender Plattform. Ausfälle oder Verbindungsabbrüche bisher: Kundenservice freundlich und kompetent.

Ich muss sagen das ich schon andere Broker hatte, jedoch mit IG Markets absolut zufrieden bin. MT von Xe läuft auch wunderbar auf Mac. IG Markets war einer der wenigen die eine Kontoeröffnung per Postident abgewickelt haben, wobei mir bei anderen, die keine Personenbezogene Identität verlangt haben, Zweifel aufkamen und diese sich später auch bestätigt haben.

Von allen Brokern bei denen ich bis heute Konten hatte sicherlich einer der besten! IG Markets kriegt von mir 4,5 von 5 Punkten. Ich kann solche Bewertungen wie von rippacc nicht verstehen Bei mir läuft die Software ohne Murren und mein Rechner ist ehrlich gesagt nicht gerade der neuste. Über die fehlende Möglichkeit automatisiert zu handeln kann ich mich auch nicht beschweren, weil ich das VORHER gewusst habe und das Thema für mich ehrlich gesagt auch nicht interessant ist.

Zahlen muss man für die Kursdaten auch nur dann,wenn man nicht handelt. Ab paar Trades im Monat sind die auch umsonst. Wenn ich CFDs handeln will muss ich mir über folgendes bewusst sein: Der Broker stellt die Kurse und macht die Abrechnungen ERGO muss ich mich zu aller erst darauf verlassen können dass der Broker ehrlich ist und zuverlässig arbeitet. Und das tut IG Markets im Gegensatz zu vielen anderen definitiv. Requotes oder Slippage sind hier kein Thema,was man von vielen anderen Brokern nicht behaupten kann.

Alle die sich wie mein Vorposter über so einen Mumpitz beschweren sollten erstmal irgendwo anders handeln um zu sehen wie es ist,wenn man bei einem Broker handelt wo nicht alles so problemlos klappt wie bei IG. Allen anderen wünsche ich weiterhin gute Geschäfte! Das ist zumindest bei mir der Fall. Und das auf Mac, Windows, Linux. Und auf dem Rechner meines Nachbars. Lt IG Marktes ist aber alles ok.

Fehler sind nicht nachvollziehbar. Ich vermisse den automatisierten Trading. Viele Chancen werden leider dadurch verpasst. Highest und Lowest fkn. MancheAber vielleicht erwarte ich auch zuviel. Leider muss man für die realtime Kursdaten zahlen. Minilots fände ich nett. Man möchte doch ab und zu doch nur eine Strategie testen, und dabei nicht sein ganzes Konto riskieren. Volatitätsabhängig muss der Stop manchmal 10 Pips weit entfernt gesetzt werden.

Den Grund verstehe ich nicht. Pips stabil bei 0. Die Abrechnung bisher immer fehlerfrei. Ich mache mir aber wegen den vielen Abers doch Gedanken, mal einen anderen Broker auszuprobieren. Sag mal seid ihr eigentlich total bescheuert?

Hier sind Bewertungen angesagt und keine Fragen die auch noch ohne Sternchen hier gepostet werden. Ich verstehe auch nicht wieso die Administratoren hier sowas zu lassen. Einzigartiger Kundenservice der mich wirklich vom Hocker gehaun hat. Überweisungen erfolgten schneller als ich es selbst sogar erwartet habe. Hatte noch keinen einzigen dubiosen "logout". Bisher habe ich gar nichts zu bemängeln im Gegensatz zu vielen anderen Brokern.

Die AGBs musst du akzeptieren, sonst kannst du kein Konto eröffnen. Stehen aber wie bei allen Brokern auch die üblichen Klauseln drinne. Über die Orderausführung würde ich mir bei IG weniger Gedanken machen. Nach meiner Erfahrung ohnehin eine der besten überhaupt. Steuer ist auch ein Vorteil, weil diese nicht direkt einbehalten wird, sondern von dir erst im Rahmen deiner Steuererklärung abgeführt werden muss.

Guten Tag, ich würde gerne mal wissen, wie das mit der Anmeldung bei IG abläuft? Sieht ja eigentlich alles ganz einfach aus. Beachten Sie auch unsere Grundsätze zur Orderausführung, unsere Grundsätze für die Handhabung von Interessenkonflikten und unsere Informationen zum Beschwerdeverfahren.

Hatte bis jetzt nur ein erfolgreiches Demo-Konto bei IG. Wie läuft das nochmal mit der Steuer ab? Wie ich bis jetzt gelesen habe, wird die erst bei der Steuererklärung fällig bzw.

Muss man noch sonstige Steuern zahlen? LangundShort Die Kosten sind aber kein Problem, denn die werden zurückerstattet, wenn du eine gewisse Anzahl an Trades pro Monat machst.

Order Ausführung und Spread voll ok. B im Dax mind. Ein Bekannter hat mir vor kurzem erzählt dass er bei IG Markets handelt und mir den Broker empfohlen.

Nun trade ich seit knapp 3 Wochen live. Dabei sind meine Erfahrungen bisher wirklich gut. Die Plattform ist okay, es gibt meiner Meinung nach aber bessere. Was wirklich Top ist sind die Spreads von meistens 0. Bisher Alle Orders korrekt ausgeführt und gebucht. Auch bei der Software bin ich anderer Meinung. Super Aufbau,absolut stabil und bietet alles was man braucht. Denke für automatisierten Handel kommt mal als Retailkunde am Metatrader nicht vorbei.

Aber auch das weiss man vorher und beschwert sich hinterher nicht darüber. Gibt es bei fast jedem Broker. Nur das man bei IG die Margin über den Stop anpassen und damit den Hebel quasi selbst bestimmen kann. So kann ich meine Positionen per Stop im Gewinn absichern und mein Kapital ist wieder für neue Trades verfügbar, obwohl die alte Position noch offen ist.

Was ist denn beim CFD Tradig entscheidend?? Was hilft eine schöne bunte Trading-Applikation wenn der Rest hakt? Klare Empfehlung von mir. Habe ihn gewählt wegen der guten Bewertung und da Düsseldorf direkt bei mir um die Ecke ist. Was mich jedoch am meisten stört: Man gewöhnt sich zwar dran, aber toll ist er trotzdem nicht. Also ein Schelm wer böses dabei denkt.

Sieht auf Seiten wie diesen gut aus neben der Konkurenz. Der Service ist bis jetzt ganz gut. Obwohl ich nicht auf so lästige Anrufe stehe scheinen sie bemüht zu sein den Kunden mit ihrer Platform zu helfen. Die Orderausführung ist sehr schnell.

Überweisungen nach IG und aufs eigene Konto dauern tatsächlich gerade mal Tage. Obwohl diese von England aus getätigt werden. Handel schon 4 Jmehrere Jahre bei IG. Was mich stört ist die Handelssoftware - Profitrader. Für meine Begriffe sehr umständlich zu bedienen , was mich auch zu einem Wechsel z: CMC Markets veranlassen könnte. Danke für deine Antwort!

Ob eine Anfrage direkt bei IG was bringt, wage ich aber zu bezweifeln, es geht ja wohl auch um das Volumen, welches verfügbar ist und ständig schwankt. Bei sehr hohen Kontraktzahlen steigt ja auch die Margin, aber ich kann mir verdammt schwer vorstellen, dass man mal eben so um die Standard-Kontrakte traden kann.

Wenn man da mal 10 Punkte Gewinn macht wären das: Was ich mir wünschen würde, wäre, dass erfahrene Trader hier mal davon berichten, welches das höchste Volumen an Standardkontrakten war, die sie je bei IG mit schneller Ausführung gehandelt haben.

Meine bisherigen Erfahrungen mit IG auch wenn ich geringe Summen handle sind übrigens durchweg positiv: Schnelle Orderausführung, kein Stop-Fishing, eine freundliche und kompetente Hotline deutsch wie englisch. Ruf doch einfach an und frag nach. Irgendeine Obergrenze wird es sicherlich geben denke ich. Konnte kein Konto eröffnen weil der Support sagt ich habe zu wenig Vermögen und das Risiko ist zu hoch.

Ich hatte hier mal gelesen, dass jemand bis zu 16 von den Dingern gleichzeitig tradet und da gebe es nie Probleme. Ich würde aber mal gerne wissen, wo das Limit ist. Persönlich finde ich sogar eher!

Dabei ist zu bemerken, dass ich mit IG-Markets wirklich zufrieden bin. Nach Eröffnung wurde ich freundlich angerufen, mir wurde Hilfe angeboten, bisher 2 mal kostenfrei in der Zentrale angerufen, durchweg gute deutsche Ansprechpartner dort und freundliche Hilfe.

Alles in allem, eine klare Empfehlungen. Vom Trading her alles top. Was aber wirklich sagenhaft ist sind die Auszahlungen. Gestern eine Auszahung per Überweisung beantragt und eben mal zufällig geschaut und Geld ist schon da. Laut Kontoauszug wurde das Geld noch gestern am Geld bei Überweisung innerhalb 1 Tag? Das habe ich so noch nicht erlebt! Die Bewertungen zu IG-Markets sind ja durchweg mehr als positiv.

Über Antwort eines aktiven FX Traders würde ich mich freuen! Dagegen bin ich ja ein ganz kleines Licht mit meinen paar Minikontrakten. Aber nichts desto trotz funktioniert auch bei mir alles sehr gut. IG ist mein erster "richtiger" Broker nach einigen Erfahrungen mit anderen Den Unterschied merkt man deutlich.

Es läuft alles flüssig,nichts stürzt ab und die Orders werden so eröffnet und geschlossen wie verlangt. Die Spreads sind auch um einiges günstiger als den anderen. Einige Anfragen die ich noch an den Support hatte wurden schnell per Mail beantwortet. Was will man mehr?!

Hi Peter, mit solchen Volumina habe ich keine Erfahrungen. Bei mir sind es je nach Setup meistens zwischen 4 und 16 Dax Kontrakte. Bei diesen Stückzahlen gibt es bei mir keine Probleme. Aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen mit IG kann ich mir aber nicht vorstellen, dass es damit irgendwelche Probleme geben sollte. Danke Dieter, mit höheren Volumina meine ich das Maximum, also zB 1. Also ich kaufe 1. Damit verhindert er die Gutschrift meines hohen Gewinnes. Aber nehmen wir an, es klappt und ich mache das täglich so, dann hätte ich in einer Woche Wird IG das auszahlen?

Wird IG es überhaupt dazu kommen lassen oder es technisch verhindern? Bei kleinen Beträgen ein paar Euro klappt bei IG wirklich alles super - aber bei ein paar Bin vor kurzem wegen den guten Bewertungen zu IG gewechselt und bin begeistert. Kein Vergleich zu meinem alten Broker. Aufträge werden genau so ausgeführt wie ich mir das bei einem guten Broker vorstelle.

Schlecht ausgeführte Stops oder Slippage sind kein Thema mehr. Ausserdem sind die Spreads deutlich besser als bei meinem alten Broker.

Umstellung auf die neue Plattform war auch nicht besonders schwer. Ist eigentlich alles klar gegliedert und gut zu verstehen. Nach knapp 2 Tagen weiss man schon wie alles funktioniert. Evgheni Wie gesagt sind meine Erfahrungen mit IG gut.

Hier läuft alles wie es laufen sollte. Mit Optionen kann ich dir nicht weiter helfen, da nie gehandelt. Hi Dieter, wurde bisschen mehr uber diene eigene Erfarung mit IG wissen Nein Spass beiseite, verstehe worauf du hinaus willst.

Für Spielgeld okay, für mehr aber auch nicht. Ich habe auch einiges an Lehrgeld zahlen müssen bis ich den oder die richtigen Partner gefunden habe sind beide auch hier im Test vertreten. Mit IG bin ich in den von dir angesprochenen Bereichen sehr zufrieden.

Handel ist kein Scalping aber schon eher kurzfristig. Hoffe habe dir etwas geholfen. Die neue Plattform ist super!! Erstens habe ich das Gefühl, dass Sie jetzt noch schneller läuft und auch ansprechender aussieht und zweitens gibt es auch einige neue Funktionen. So hat man in der Watchlist, wo sich die favorisierten Märkte befinden eine neue Auswahl, die sich "Insight" nennt. Hier erhält man zu jedem Markt wichtige Informationen rund um den Markt wie News,Charts,ein Chartmustererkennungstool und ein Sentiment in dem man sieht,wie die anderen Trader bei IG im ausgewählten und in anderen Märkten investiert sind.

Alles wird sehr übersichtlich auf einer extra Seite dargestellt, aus der man natürlich auch direkt handeln kann. Die mobile Plattform ist ebenfalls klasse und da Sie glücklicherweise auch auf Android Jellybean läuft, kann ich die Kurse auch abseits vom Rechner auf meinem Nexus 7 verfolgen: An der Orderausführung hat sich meiner Meinung nach nichts geändert.

Das stimmt mit meinen Erfahrungen so ziemlich überein. Hier kann man sich wirklich nicht beschweren. Und hier punktet IG für mich persönlich mit am meisten, da man nur so genannte "optimierte Preise" erhält, was wie mir der Mitarbeiter mal am Telefon erklärt hat bedeutet, dass ein Trade nie zu einem schlechteren Kurs als dem angeklickten ausgeführt wird.

Bewegt sich der Kurs zwischen Anklicken und Ausführen am Markt zum positiven, erhält man sogar den besseren Kurs. Das habe ich selbst auch schon mehrfach erlebt. Ich hätte noch einige Gründe warum IG schon seit Jahren meine erste Wahl ist aber ich will hier keinen Roman schreiben.

Die meisten wurden hier auch schon von anderen genannt. Unterm Strich zählt, dass die Regulierung stimmt, echte Kurse gestellt, die Order wie gewollt ausgeführt, gute Spreads angeboten und Auszahlungen schnell bearbeitet werden. Mit allem bin ich, wie man lesen kann zufrieden. Wichtig aber ist mir, dass die Überweisungen innerhalb eines Tages stattfinden. Wie hier schon geschrieben gibt es die meisten Probleme die bei vielen anderen Brokern immer mal wieder auftreten einfach nicht.

Egal ob Market Order,Stop oder Limit. Wenn man mal eine Posi über Nacht halten will, nimmt man einfach einen garantierten Stop und kann ruhig schlafen. Der Kundendienst ist freundlich und konnte meine Anfragen immer zu meiner Zufriedenheit beantworten. Nur eine optionale installierbare Version der Software, bei der die Login Informationen gespeichert werden können wäre meiner Meinung nach noch wünschenswert, damit man morgens einfach nur noch einen Doppelklick braucht um in sein Konto zu gelangen.

Aber das ist natürlich jammern auf hohem Niveau. Alles worauf es ankommt um ensthaft zu traden erfüllt IG für mich. Diese Beispiele sind exemplarisch für eingie mehr: Aus Kerzen werden ohne zutun Liniencharts. In Bewegungsintesiven Zeiten werden Orders in meinem Fall bis zu 3 sek später ausgeführt was gute Trades versaut hat. Die Zoomfunktionen und Zeitraumfunktionen sind eine Zumutung. Offensichtlich handelt es sich bei dieser Software aufgrund meiner Erfahrung und meinem Handling eher für Langfristig orientierte Anleger nicht jedoch auch für Daytrader mit Scalpneigung etc.

Dazu läuft diese Anwendung einfach zu instabiel. Ständige Fehlermeldungen, Charts verschwinden und bringen das System am Ende zu stehen haben mich veranlasst IG Markets so zu bewerten. Es kann ja sein das dies nur an meinem System liegt welches aber aus Win7Pro basierend ist.

Dafür Sorry only 2 Stars. Bin seit Ende bei IGmarkets. Kann eigentlich nichts gravierend schlechtes über die sagen. Website ist immer erreichbar. In den letzten Jahren vielleicht 2 Mal für kurze Zeit offline. Einmal hatte ich eine Shortposition offen und wollte zeitgleich mit dem gleichen Aktien CFD long gehen. Dann wurde die Short Position geschlossen: Als ich nachgefragt habe , was der Mist soll, sagte man, ich hätte dieses Kontrollkästchen " open force " aktivieren müssen, wenn man im gleichen Markt eine Gegenposition eröffnen will.

Naja, war dann mein Fehler. War aber auch nicht so schlimm, weil die Position auch ausgestoppt worden wäre. Aber ansonsten bin ich dort sehr zufrieden. Schnelle Auszahlung auf meine Kreditkarte. Ich werde dort bleiben.

Habe schon so einige Broker durch und fast alles worüber man sich bei den meisten anderen Brokern immer wieder ärgern muss wie Requotes, teilsweise langsame Orderausführung oder das eine Order zu einem schlechteren Kurs als gewollt ausgeführt wird gibt es hier einfach nicht.

Mir ist letztlich aufgefallen, dass wenn eine Order mit Slippage ausgeführt wurde, dies immer zu meinem Vorteil passiert ist. Deswegen habe ich mal bei IG angerufen und gefragt wie das kommt. Wenn sich der Kurs schnell bewegt und während der Orderabgabe und der Ausführung verändert bekommt der Kunde entweder den Kurs zu dem er handeln wollte oder sogar einen besseren.

Kann man aber auch alles auf der Homepage unter "Effizienz" nachlesen. Bei den meisten anderen Brokern gibt es hier entweder einen Requote oder aber die Order wird meistens einfach zum schlechteren Kurs ausgeführt. Wo bitte gibt es sowas denn sonst noch?? Für mich einer von vielen Gründen warum IG die Nummer 1 ist.

Sicher nicht für alle Seit Kunde und bis jetzt nie Probleme gehabt. Da ich fast nur Dax trade, bezieht sich meine Bewertung auch nur auf den Handel mit Dax30 Kontrakten. Knackpunkt ist hier logischerweise hauptsächlich der Spread und die Orderausführung: Mit beidem bin ich voll zufrieden. Puredeal ist gut aufgebaut und ermöglicht einen ordentlichen Handel. Auszahlungen werden schnell ausgeführt. Kontakt in Düsseldorf ist sehr nett.

Ipad App gefällt auch. Bin fast rundum zufrieden. Orders,Limits,Stops werden korrekt ausgeführt. Software arbeitet Stabil und bietet ausreichend Funktionen. App für Android gefällt mir richtig gut. Nur eine installierbare Version der Tradingplattform vermisse ich noch. Ist zwar nicht soo tragisch aber schön wäre es schon. Ich handle seit über 9 Jahren hauptberuflich an den Märkten und war bevor ich zum Handel von Futures übergegangen bin unter anderem jahrelang Kunde bei IG.

Es wundert mich immer wieder, wenn Leute das Produkt was sie handeln scheinbar nicht richtig verstanden haben. CFDs sind keine Futures. Sie bilden den zugrunde liegenden Markt lediglich nach. Einige Broker besser, andere schlechter.

In turbulenten Märkten trennt sich die Spreu schon vom Weizen. Bei einigen anderen funktioniert erst alles wunderbar, bis nach einigen Profiten die Spirenzchen anfangen. Ich will hier jetzt keine Diskussion ala "Welcher Broker ist gut und welcher nicht" starten.

IG hatte von allen CFD Brokern bei denen ich gehandelt habe mit die wenigsten Probleme in turbulenten Zeiten, mit die stabilsten und exaktesten Kurse, mit die beste Orderausführung und das ich auf einmal vom Broker kontaktiert wurde, weil ich offensichtlich zu profitabel gehandelt hatte und meinen "Handelsstil" doch bitte ändern sollte, weil man sonst das Konto kündige kam bis dato auch nicht vor.

Wenn da nicht das Problem mit der schlechten Orderausführung währe. Es gibt sehr oft das Problem, dass ein Stopp, den man ja für sein Moneymanagement braucht nicht ausgeführt wird. Ausgestoppt wurde ich dann jedoch mit fast dem doppeltem an Punktzahl, d. Leider passiert das öfters. Damit ist ein vernünftiges Riskmanagement nicht möglich. Auf Dauer kann so etwas zum Kontotod führen. Auch negativ anzumerken ist, dass die Stopps immer mit einem Minimumabstand gesetzt werden dürfen.

Gerade beim DAX nach Da ist dringen, seitens IG Markets, Handlungsbedarf nötig. Etwa zwei Jahre lang war ich dort zufriedener Kunde, bis eines Tages eine Stop-Order im DAX trotz fortlaufenden Handels im Future und in Xetra erst mit einer Verspätung von mehreren Minuten ausgeführt wurde und ich dadurch einen zusätzlichen Verlust von 40 Punkten einstecken musste, den ich mit dem Stop ja gerade vermeiden wollte.

Sie bezeichneten das als "Slippage", die ich eben hinzunehmen hätte. Doch mit Slippage hat eine mehrminütige Verzögerung von Orderausführungen nichts zu tun, allenfalls mit Systemschwächen von IG Markets, die dann auf den Kunden abgewälzt werden sollen.

Eine neue Geschäftspolitik von IG Markets? Kann so ziemlich alles bestätigen. Bin mit IG auch super zufrieden. Proficharts sind auch wirklich gut und empfehle ich jedem der mehr als 4 Trades im Monat macht, da diese dann auch kostenlos sind.

Mein Tipp für alle, bei denen das Kapital noch nicht für den Handel von Futures reicht. Nach den vielen positiven Kommentaren hier und bei Wallstreet Online habe ich noch ein Konto bei IG markets eröffnet und bin nicht enttäuscht worden.

Ausführung ist superschnell und die Spreads stimmen auch. Auszahlung habe ich auch schon testhalber angefordert und das Geld war 2 Tage später da. Mein neuer Lieblingsbroker fürs Daxtrading: Hallo, also ich wollte mich mal für die vielen Erfahrungsberichte von euch bedanken Gut das ich noch nicht die Mindesteinlage überwiesen habe Puredeal ist eine leicht zu bedienende, übersichtliche und stabile Plattform.

Das Angebot an CFDs ist riesig. Für fast jeden Kontrakt gibt es auch Minis. Die Spreads sind gut: Helpdesk ist absolut Top. Antworten auf Mails kommen schnell und Auskünfte am Telefon waren auch immer hilfreich.

Kulanz ist auch spitze. Bisher 2 Anträge gehabt, beiden wurde stattgegeben.





Links:
Niedrigste staatliche Einkommensteuersätze 2019 | Goldpreis-Chart der Saison | Wo werden Wertpapiere gehandelt | Rad online shop deutschland | Nicht konvertierbare Vorzugsaktien | Wie viel kostet heute ein Euro |